zurück zur Themenseite

Ergonomischer Arbeitsplatz

Alles in Reichweite

Der Avero Kitting Arbeitsplatz eignet sich für das Gruppieren und Verpacken von Montage- oder Kleinteilesets, bei der Vorbereitung von Montagesätzen sowie beim Vereinzeln von Großgebinden in Kleinteilekisten.

Robodev-Einbindung

Mint automatisiert den Schraubprozess

Mint bietet als neueste Entwicklung die Möglichkeit den Schraubprozess vollständig zu automatisieren. Mit linearen Bewegungsmodulen, die je nach Anforderungen modular mit Kamera, Greifern und Sicherheitstechnik erweitert und mit der Mint-Zuführtechnik kombiniert werden können, wird aus einem Handarbeitsplatz eine Montagezelle – ganz ohne Programmierkenntnisse.

mehr...

Hygieneregeln einhalten

Mobiler Waschtisch für den Arbeitsplatz

In der aktuellen Corona-Situation bietet Bott einen neuen Arbeitsschutzstandard: den Care Point. Er hilft bei der Einhaltung hoher Hygieneanforderungen, indem der mobile Waschtisch in der Nähe der Mitarbeiter positioniert wird. Der Care Point lässt sich in Betrieben aller Art flexibel einsetzen.

mehr...
Anzeige

Bildergalerie

So sieht Arbeit morgen aus: Future Work Lab am Fraunhofer-Campus in Stuttgart eröffnet

Wohin entwickelt sich unsere Arbeit? Wie können wir das Potenzial neuer Technologien optimal für unsere Arbeit einsetzen? Die Digitalisierung über die Produktionshallen hinaus hin zu Prozessen und Dienstleistungen wirft viele neue Fragen auf. Antworten und Ansätze bietet nun das „Future Work Lab“, das Anfang Februar 2017 gemeinsam mit Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, dem Fraunhofer-Vorstand, den Institutsleitern und Gästen aus Politik, Forschung und Wirtschaft eröffnet wurde. In dem Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik bündeln die Fraunhofer-Institute IAO und IPA sowie das IAT und IFF der Universität Stuttgart ihre Kompetenzen rund um die Industrie 4.0.

Bildergalerie ansehen
Anzeige

Arbeitsplätze

Schrank mit Gesichtserkennung

Biometrische Daten zur Verifikation haben sich bereits in Bereichen wie Smartphones und Tablets sowie bei der Zutrittskontrolle bewährt. Hahn+Kolb setzt auf das gleiche System bei der Sicherheit von Schranksystemen.

mehr...

Bildergalerie

Montagetechnik - Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Aus Komponenten und Maschinenelementen werden am Ende des Montageprozesses fertige Produkte – das Zusammenbauen und Fügen von Teilen ist Kern der industriellen Produktion, hier schlägt ihr Herz! Einzelteile und Komponenten, die zuvor angeliefert, gelagert, sortiert, bereitgestellt und zugeführt wurden, werden an der Montageanlage systematisch zusammengebaut – aus Teilen werden Baugruppen und schließlich fertige Produkte, die nun wiederum abgeführt, gekennzeichnet, verpackt, gelagert, verteilt und schließlich versandt werden.

Bildergalerie ansehen