Highspeed-Kameras

Neue Software zur Objektverfolgung

Optronis bietet Highspeed-Kameras der Serie Camperform-CP mit erweiterter Softwareunterstützung zur konkreten Prüfung.

Auf Basis der Software Timeviewer lassen sich ohne Programmieraufwand erste aussagekräftige Bildsequenzen mit Highspeed-Komponenten der Camperform-CP-Serie erfassen. © Optronis

Hardware-Komponenten wie Highspeed-Kameras werden oft mit proprietärer Software in Mess-Systeme eingebunden. Um die Implementierung zu vereinfachen, hat Optronis die Timeviewer Software erweitert. Damit können Highspeed-Komponenten der Serie Camperform-CP leichter betrieben und evaluiert werden. So werden schnell und einfach aussagekräftige Sequenzen erfasst und gespeichert, sowie und deren Analysemöglichkeiten geprüft.

Kameras der Camperform-CP Serie können dank der standardisierten Schnittstelle Coaxpress an Bildaufzeichnungskarten, also Framegrabbern, verschiedener Hersteller eingesetzt werden. Diese Bildaufzeichnungskarten werden bereits mit einfachen Softwarelösungen geliefert, um erste Evaluierungen ohne zusätzliche Programmierung durchführen zu können. Über die Software Timeviewer bietet Optronis als Kamerahersteller eine weitere Möglichkeit der Kameraevaluierung. Sie besteht aus der Software Timeviewer ab Version 1.4, in Kombination mit der Bildverarbeitungskarte Firebird Quad CXP-6, von Active Silicon. Damit wird dem Anwender ermöglicht, schneller bereits aussagekräftigere Daten zu erheben.

Neben der Kamerasteuerung ist die Objektverfolgung (Tracking) sowie Messung von Abstand und Geschwindigkeit möglich. Zusätzlich wird die Aufzeichnung im Speicher des PC unterstützt. Die so unter realen Bedingungen aufgezeichneten Sequenzen können als Basis für die Entwicklung der Bilderarbeitungsalgorithmen dienen. Die Software mit der Anwendungsbeschreibung steht kostenfrei zur Verfügung und ist für die komplette Camperform-CP Serie erhältlich. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Kameras

3D-Daten direkt von der Kamera

Wenn 3D-Bildverarbeitung bei rechenintensiven Anwendungen eingesetzt wird, werden Schnittstellen und CPU-Leistung schnell zum Nadelöhr. Dann ist es praktisch, wenn die 3D-Kamera bereits einen Teil der Rechenarbeit übernimmt – wie etwa Ensenso XR.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Inferenzkameras

Einstieg in KI-basierte Bildverarbeitung

IDS NXT ocean ist eine Komplettlösung, die Anwendern den Einstieg in KI-basierte Bildverarbeitung vereinfachen soll. Von der Kamerahardware inklusive selbst entwickeltem KI-Core über die Trainingssoftware zur Erstellung individueller künstlicher...

mehr...

Qualitätsprüfung

KI mit dem Blick fürs Süße

Bi-Ber hat in seinem ersten Deep-Learning-Projekt die visuelle Produktprüfung für einen Hersteller von Schokoladen- und Waffelprodukten umgesetzt. In der Endkontrolle wird sichergestellt, dass sich keine Fremdkörper auf den Produkten befinden und...

mehr...