Sonde frei konfigurieren

Füllstandsmesstechnik für höchste Ansprüche

Captron als Experte für Sensoren und Sensorsysteme hat sich auf individuelle Kunden- und Applikationslösungen spezialisiert. Das bayrische Unternehmen hat mehr als 35 Jahre Erfahrung im Bereich der kapazitiven Füllstandsmesstechnik.

Für Industrieanwendungen ist der Einsatz von kapazitiven Füllstandsensoren eine bewährte, universelle und kosteneffiziente Technik zur Füllstandsmessung und Grenzstanderfassung von Flüssigkeiten. © Captron

Dank des Capselect-Systems für Füllstandsensoren können Kunden ihre Sonde frei konfigurieren. Es stehen zwei Systeme zur Auswahl: Kompaktsonden, bei denen Elektronik und Sonde eine Einheit bilden, sowie Sonden mit externen Verstärkern, die für Anwendungen mit hohen Temperaturen und Druck geeignet sind. Für den Kunden gibt es diverse Zusatzoptionen: Für Kompaktsonden sind beispielsweise die Zusatzoptionen PT100 oder die Lightcap-Variante erhältlich. PT100 kann zusätzlich die Temperatur des Mediums messen und ist kombinierbar mit verschiedenen Verstärkern. Die Lightcap-Variante ist mit vier leistungsstarken Weißlicht-LED im Gewindesockel versehen, die das Ausleuchten des Behälters ermöglichen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensortaster

Taster für das IoT

Von Captron kommt eine neue Generation an Tastern, mit der das Unternehmen das Einsatzspektrum seiner Lösung Smartcap erweitert. Die Sensortaster eignen sich für IoT-Anwendungen und können Informationen in Echtzeit an den Bediener übermitteln.

mehr...

Ampelprinzip

Smarte Wartung von Linearsystemen

Igus hat eine intelligente Lösung für die vorrauschauende Wartung seiner drylin W Linearsysteme entwickelt. Mit dem neuen Linearschlitten bekommt der Instandhalter nach dem Ampelprinzip auf Knopfdruck Informationen über den Wartungsbedarf.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Kameras

3D-Daten direkt von der Kamera

Wenn 3D-Bildverarbeitung bei rechenintensiven Anwendungen eingesetzt wird, werden Schnittstellen und CPU-Leistung schnell zum Nadelöhr. Dann ist es praktisch, wenn die 3D-Kamera bereits einen Teil der Rechenarbeit übernimmt – wie etwa Ensenso XR.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Corona-Virus

Sensor+Test 2020 fällt aus

Wie viele andere Messen, wird auch die Sensor+Test vom 23. bis 25. Juni 2020 nicht stattfinden können. Grund ist die weiterhin kritische Entwicklung und die bestehende Gefährdungslage aufgrund der Covid-19-Pandemie.

mehr...