Dichtheitsprüfgerät

Prüft die Dichte

Das Dichtheitsprüfgerät Cetatest 825 ist Mitglied der vierten Generation der Differenzdruckprüfgeräte und mit einigen Neuerungen versehen. Das Gehäuse in vier Höheneinheiten will mit neuem Design und integriertem Sieben-Zoll-Touchscreen mit intuitiv bedienbarer Benutzeroberfläche überzeugen.

Neben den üblichen Industrieschnittstellen gibt es vielfältige, bidirektionale, drahtlose Anbindungen (Bluetooth, WLAN, NFC). In Kürze wird eine Ceta-App für Tablets und Smartphones verfügbar sein. © CETA Testsysteme

Die Bedienung erfolgt entweder über den Touchscreen oder den Dual-Jog-Dial. Separate Start-/Stop-Tasten sorgen für Bediensicherheit auch in rauer Industrieumgebung. Eine Variante mit abgesetztem Bedienpanel für die Integration in einen Prüfstand sei in Vorbereitung, vermeldet der Hersteller Ceta Testsysteme. Durch die Kombination der Vorteile eines echtzeitfähigen Micro-Controller-Systems zur Messwertverarbeitung und einer Industrie-PC-Architektur ergeben sich diverse Möglichkeiten, die Funktionalität des Geräts zu erweitern. So lassen sich beispielsweise zusätzliche Prüfphasen flexibel konfigurieren. Die Einbindung externer Sensoren, etwa für die Temperaturmessung, ermöglicht die ereignisgesteuerte Anpassung des Prüfprozesses.

Anwenderorientierte Funktionalitäten unterstützen die Einrichtung des Prüfgeräts zum Beispiel bei der Umstellung auf andere Messeinheiten. Der Ringspeicher ermöglicht das Abspeichern von mehr als einer Million Messwerten. Es sind insgesamt 256 Prüfprogramme verfügbar. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drucksensoren

Fluidsensorik

Turck hat die Drucksensorserie PS+ vorgestellt. Diese robusten Sensoren sind die ersten Produkte einer modular angelegten Fluidsensorik-Familie, mit der Kunden zuverlässige und intuitiv bedienbare Messinstrumente erhalten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige