Prozessproben analysieren

20 Messstellen an einem System

Mit Liquisonic QC hat Sensotech ein Analysesystem zur Bestimmung der Konzentration von Prozessproben entwickelt. Das System eignet sich, um mehrere Proben an einem zentralen Platz zu vermessen.

Der zentrale Qualitätsmessplatz LiquiSonic QC. © Sensotech

Liquisonic QC besteht aus einem Messgerät mit optionalem Zubehör und ergänzt die bisherige Produktfamilie und eröffnet neue Wege bei der Analyse von Prozess- und Stichproben. Dies ist beispielsweise bei der Überwachung von Reinigungsbädern von großem Nutzen, da hier eine Inline-Überwachung aufgrund der geringen Volumina oft nicht zweckmäßig ist. Außerdem können mit Liquisonic QC Produkte im Wareneingang schnell erkannt und genau analysiert werden.

Das System kann bis zu 20 verschiedene Messstellen verwalten und ist somit geeignet, viele verschiedene Prozessflüssigkeiten zu überwachen. Die integrierte Messstellenverwaltung ermöglicht ein Umschalten mit nur zwei Befehlen. So erfolgt die Analyse von bis zu 20 verschiedenen Reinigern mit nur einem Analysesystem.

Im Vergleich zu anderen Messgeräten überzeugt der zentrale Qualitätsmessplatz mit sehr schnellen und dennoch hochpräzisen Messungen. In nur zwei Schritten ist eine Probe analysiert: 1: Sensor in die gerührte Probe halten. 2: Nachdem sich der Wert stabilisiert hat, diesen mittels des Speicherbuttons sichern.

Das System hat außerdem Funktionen, die eine Dokumentation und Auswertung der Messdaten vereinfachen. Die dokumentierten Daten werden grafisch und in einer tabellarischen Historie angezeigt und lassen sich per Datenexport auslesen. So kann noch nach Wochen auf zurückliegende Messreihen zugegriffen werden.

Anzeige

Die Grenzwertanzeige im Display gibt einen Überblick, ob der Messwert im Toleranzbereich liegt und das Touchdisplay lässt sich intuitiv bedienen. Da das System auf Basis von Schallgeschwindigkeit misst, beeinflussen Farbe, Transparenz und Leitfähigkeit die Messungen nicht. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kraftmessdosen

Kraftsensoren für hohe Lasten

Der Elektronik-Spezialist Megatron hat die Kraftmessdosen der KMC-Serie neu in sein Programm aufgenommen. Die sogenannten „Pancakes“ eignen sich für den Einsatz in Pressen, Prüfmaschinen, LKW-Waagen sowie in großen Behälter- und Trichterwaagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartisch

Präzise Messen in neuer Generation

Mit dem PMT160U-EDLM präsentiert der Dresdner Positionierspezialist Steinmeyer Mechatronik einen Messtisch der neuesten Generation: Er ist mit einem ultrapräzisen Messsystem sowie einem dynamischen Antriebskonzept ausgestattet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Positionssensor

Nahezu kein Hubverlust

Siko hat einen neuen Positionssensor SGH10L für Hydraulik- und Teleskopzylinder entwickelt. Er eignet sich speziell für den Einsatz in Anwendungen, bei denen nahezu kein Hubverlust durch die Integration des Sensors in den Zylinder akzeptiert werden...

mehr...

Schallmessung

Das Mikro ist zum Prüfen da

Zerstörungsfreie Prüfung. Um die Qualitätssicherung durch ein berührungsfreies Verfahren zu ermöglichen und gleichzeitig eine neue Möglichkeit zur Inline-Prozessüberwachung bereitzustellen, hat Xarion ein neuartiges optisches Mikrofon entwickelt.

mehr...

Bandmaßprüfgerät

Strich für Strich geprüft

Automatische Kalibrierung. Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) nutzt für die Prüfung und Bewertung der Konformität von Längenmessmitteln neben einem 50 Meter langen Interferenzkomparator auch ein zehn Meter langes vollautomatisches...

mehr...