Miniaturkupplungen

Kupplung für die Robotik

In der Steuerungs- und Regelungstechnik werden Antriebsstränge immer kleiner konzipiert. Hierfür hat der Antriebsspezialist Enemac verschiedene Miniaturkupplungen im Programm. Je nach Anwendung stehen verschiedene Kupplungsattribute im Vordergrund. Zum Ausgleich von Radialversatz oder der Axialverschiebung zweier Achsen eignet sich die Miniatur-Kreuzschieberkupplung vom Typ EWOHC. Sie kann zum Beispiel für Tachos, NC-Achsen, Schrittmotoren, Roboterantriebe, Lineareinheiten oder Handhabungseinrichtungen eingesetzt werden.

Miniaturkupplungen. © Enemac

Stehen hingegen Schwingungsdämpfung, Vibrationsdämpfung oder elektrische Isolierung im Vordergrund, zum Beispiel in der Medizintechnik, bietet sich die Miniaturelastomerkupplung vom Typ EWJTC an. Die Miniaturmetallbalgkupplungen vom Typ EWA und EWB wiederum zeichnen sich durch hohe Torsionssteifen und der Fähigkeit aus, große Versätze ausgleichen zu können. Durch die Ganzmetallausführung können sie in einem Temperaturspektrum von minus 100 bis 300 Grad Celsius angewendet werden. Bei normalem Betrieb sind die Eenemac-Miniaturkupplungen wartungsfrei und bei ordnungsgemäßem Einbau erreichen sie eine fast unbegrenzte Lebensdauer. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Weiterbildung

SMC rüstet Fanuc-Akademie aus

SMC und Fanuc kooperieren seit drei Jahren bei der Ausstattung der Fanuc-Akademie. SMC liefert elektrische und pneumatische Automatisierungslösungen für die Robotik- und Automotive-Schulungsräume der Akademie.

mehr...

Entgratzelle

Gleichbleibend hohe Prozessqualität

Eine Entgratzelle mit ABB-Roboter zeigt, was durch Automatisierung in der spanenden Fertigung möglich ist. Neben Anlagenverfügbarkeit, Produktivität und Zykluszeit konnte der Motorenspezialist Deutz auch die Flexibilität und Produktqualität steigern...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Mobile Roboterplattformen

Auf die Planung kommt es an

Autonome Transportsysteme. Mobile Roboterplattformen bieten Potenziale zur Produktionsoptimierung. Das Forschungsverbundprojekt FORobotics betrachtet mobile, ad-hoc kooperierende Roboterteams, Teilprojekt 3 „Aufgabenorientierte Planung“ befasst sich...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Dem Menschen immer ähnlicher…

… werden die Roboter, liebe Leserinnen und Leser. Dass sie Namen haben und Gesichter, das ist keine Neuheit mehr und auch keine Seltenheit. Roboter haben inzwischen auch Spitznamen – Robi beispielsweise gehört hier zu den beliebteren.

mehr...

Greifer

Sammelt Kleines auf

IAI Industrieroboter hat für die druckluftlose Automatisierung das Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern erweitert. Dazu gehören ein Zweipunkt-Hubmagnet Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große...

mehr...
Zur Startseite