Integrierte Antriebe

Integrierte Antriebe

In Zeiten smarter und digitaler Automation erleben integrierte Antriebe aufgrund ihrer Dynamik und Flexibilität einen rasanten Aufschwung. Darauf verweist Heidrive und bietet auf Basis eines neuen, modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe für Roboter- und AGV-Hersteller.

HeiMotion-Baureihe für integrierte Antriebe. © Heidrive

Bei den integrierten Antrieben wird ein 24/48-Volt-Regler direkt im Motorprofil platziert, wodurch der Einbau in einen Roboterarm aufgrund der Kompaktheit gut möglich ist. Durch die Integration der Servoregler kann auf Schaltschränke nahezu verzichtet und der Verdrahtungsaufwand reduziert werden. Die dezentralen Antriebe – mit Flansch entweder 40 mal 40, 60 mal 60 oder 80 mal 80 Millimeter – wollen durch Leistungs- und Steuerungsvermögen überzeugen. Ein weiterer Vorteil der integrierten Antriebe bestehe im niedrigen Rastmoment bei hoher Energieeffizienz und einem optimierten Temperaturmanagement, so der Hersteller. Die modernen und kompakten Antriebskonzepte lassen sich in vielfältigen Automatisierungslösungen einbinden und ermöglichen flexible Anwendungen. So können die kraftvollen und multifunktional einsetzbaren Motoren präzise Handlingsaufgaben in der Automatisierungstechnik und Robotik übernehmen. Außerdem werden sie in der Fertigung für die Automobilindustrie eingesetzt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sicherheitskupplung

Kupplung für den Schutz

Jakob stellt die Sicherheitskupplung SKW vor. Sie gewährleiste zuverlässigen Überlast- und Kollisionsschutz, so der Anbieter. Sie kommt mit einer Passfedernut-Verbindung und einem integrierten Rillenkugellager für hohe Lagerkräfte.

mehr...
Zur Startseite