Rastbolzen

Positionieren und Halten

Von Ruland kommen jetzt auch Rastbolzen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen. Rastbolzen sind federbelastete Vorrichtungen zur einfachen Verriegelung von Maschinenelementen im Rahmen einer einstellbaren Positionierung.

Rastbolzen mit Rastsperre. © Ruland

Durch die Federkraft wird der Raststift des Rastbolzens in eine Aufnahmebohrung gedrückt und kann dort verbleiben. Hierdurch werden zwei oder mehrere Anlagenelemente in einer bestimmten Stellung zueinander ausgerichtet oder fixiert. Die Rastbolzen haben einen Zugknopf, der den oberen Bereich des Bolzenkörpers teilweise umschließt. Dies sorgt für Schutz vor eintretenden Verunreinigungen und somit für eine beständige Leistung und erhöhte Lebensdauer. Rastbolzen werden zum Beispiel in Industrieanwendungen für Positionier- und Halteaufgaben eingesetzt, in medizinischen Geräten zur Höhenregulierung und bei Maschinen-Schutztüren zur Vermeidung eines unbeabsichtigten Öffnens. Rastbolzen sind mit oder ohne Rastsperre verfügbar. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ergonomischer Arbeitsplatz

Alles in Reichweite

Der Avero Kitting Arbeitsplatz eignet sich für das Gruppieren und Verpacken von Montage- oder Kleinteilesets, bei der Vorbereitung von Montagesätzen sowie beim Vereinzeln von Großgebinden in Kleinteilekisten.

mehr...

Robustes Liniendesign

Produktiver in der Linie

Auch bei niedrigen Stückzahlen und hoher Varianz kann eine Montagelinie der Boxmontage überlegen sein. Sie ermöglicht eine bessere Visualisierung und mit der richtigen Personaleinsatzplanung können Taktspreizungen bis zu 30 Prozent abgefangen werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kistler

Energie sparen mit Fügemodulen

Fügemodule von Kistler eignen sich für einfache kraft-weg-überwachte Montage- und Fügevorgänge in automatischen Fertigungsanlagen sowie an manuell gesteuerten Arbeitsplätzen.

mehr...