Kongress Moderne Montage

Anmelden und Frühbucherpreis sichern

Der Fachkongress für Montagetechnik und Montageorganisation vermittelt am 8. und 9. Oktober in kurzer Zeit Fachwissen und Kontakte zu den Themen „Digitalisierung“ und „Mensch-Maschine-Interaktion“.

Der Fachkongress für Montagetechnik und Montageorganisation findet am 8. und 9. Oktober in Stuttgart parallel zur Motek statt. © WBM

In der Theorie ist das Thema Digitalisierung schon seit langem durchdekliniert: Jeder weiß, wie es eigentlich sein sollte. In der Praxis im Betrieb ist es dann am Ende doch nicht so einfach. Gut, wenn man dann nachfragen kann. Im Bereich Montage bietet der Kongress „Moderne Montage“ dafür ein bewährtes Forum. Zwölf ausgewiesene Fachleute führen in ihr Thema ein und stehen anschleßend für Gespräch und Kontaktaufnahme zur Verfügung.

Die Redaktion hat in diesem Jahr zwei Schwerpunkte gesetzt: Am 8. Oktober geht es um „Digitalisierung auf ganzer Linie“, am 9. Oktober heißt das Thema: „Wo bleibt der Mensch in der modernen Montage?“.

© WBM

Am ersten Tag dreht sich alles um die tiefgreifende Digitalisierung von Unternehmen und die digitale Vernetzung der einzelnen Bereiche. Ziel ist eine nahtlose, störungsfreie Integration. Die sechs Referenten des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, von R3DT, Auvesy, Schunk, Zimmer und Siemens PLM Software beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln angefangen bei der Konzeption und Anlagenplanung bis hin zur Umsetzung und dem Betrieb.

Am zweiten Tag geht es um den Menschen in der schönen neuen digitalen Montagewelt. Hier kann viel schief gehen. Im schlimmsten Fall ist der Mitarbeiter nur ein frustriertes und unzuverlässiges Glied in der digitalen Produktion. Wie es besser geht, wissen die sechs Referenten von Sick, Schmalz, Universal Robots, Pilz, IBM und Bott. Sie haben sich intensiv mit der Interaktion von Mensch und Maschine befasst und kennen Lösungen, die den Mitarbeiter entlasten und zugleich die Produktivität steigern.

Anzeige

Der Kongress richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktion, Montage und Intralogistik. Bis zum 31. August können sich Interessierte zum Frühbucherrabat für die Veranstaltung anmelden. Damit Besucher der Motek sowohl Messe als auch den Kongress besuchen können, beginnt die Veranstaltung erst um 10:30 Uhr und endet gegen 14:30 Uhr. Beide Kongresstage können einzeln oder zusammen gebucht werden. Das detaillierte Programm der Veranstaltung sowie Informationen zur Anmeldung ist online abrufbar unter www.moderne-montage.de dsc

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Maontageautomatisierung

Schneller wird’s mit 22

Montageautomatisierung. Martin Mechanic hat für einen Kunden in der Automobilindustrie die zweite Anlagengeneration für den Bau von Dämpfungssystemen entwickelt. Die Zahl der Roboter in der Anlage wurde von elf auf 22 verdoppelt.

mehr...

Automatische Montagezelle

Eine Zelle für die Seilbahn

Die Automatisierung erhöht die Qualität der einzelnen Produkte, gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Anlagenbauer, die die automatisierten Fertigungsstraßen entwickeln sollen. Ein System für Komponenten von Synchronmotoren lieferte Hainzl...

mehr...