Knoll auf der Motek

Ein Band, das in die Landschaft passt

Der Einsatz des passenden Fördersystems spielt für eine wirtschaftliche und ergonomische Montage eine entscheidende Rolle. Knoll Maschinenbau, Bad Saulgau, hat Transportsysteme für diese Einsatzbereiche entwickelt, die modular aufgebaut sind und verschiedene Förderprinzipien zur Wahl stellen. Diese können mit zeitgemäßer Elektronik bis hin zum Prozessleitsystem ausgestattet werden, das unter anderem die Einbindung in eine ERP-Landschaft ermöglicht.

Das Knoll Staurollen-Förderband TS-S mit ausgefahrenem Hubtisch bietet sich für mittelschwere bis schwere, sperrige Baugruppen und Werkstücke an. (Fotos: Knoll)

Die Montage- und Transportsysteme TS von Knoll sind modular konzipiert und dadurch flexibel konfigurierbar. Je nach Anforderung stehen drei verschiedene Fördersysteme zur Verfügung: das Staurollen-Förderband TS-S, das auf einer geradlaschigen Kette aufbauende TS-G-Band und das Kettenzugsystem TS-Z. Alle Varianten eignen sich aufgrund ihrer hoher Steifigkeit für mittelschwere bis schwere, sperrige Baugruppen und Werkstücke.

Nicht nur die Mechanik zeichnet sich durch Flexibilität aus, auch die Elektronik ist modular konzipiert. Die Energieübertragung sowie Steuerungs- und Sicherheitstechnik bestehen aus Standardkomponenten und sind komplett dezentral ausgeführt. Es kommen die Bussysteme Asi-Bus, Profinet und Asi-Safety zum Einsatz. Dadurch ist die gesamte Elektronik einfach zu montieren, zu warten, jederzeit anpassbar und flexibel gegenüber Kundenwünschen.

Prozessleittechnik macht das Transportsystem I4.0-ready

Anzeige

Die Montage- und Transportsysteme TS sind zudem für die digitale Kommunikation gerüstet. So lässt sich beispielsweise die SPS-Steuerung über ein Prozessleitsystem in die jeweilige ERP-Landschaft des Unternehmens einbinden. Diese Schnittstelle zwischen Produktionstechnik und IT kann für die Maschinendatenerfassung, statistische Auswertung der Prozessdaten oder das Auftragsmanagement genutzt werden. Sollte kein ERP-System zur Verfügung stehen, bietet der Motek-Aussteller eine eigene Visualisierung an. Das Prozessleitsystem ist um ein Mitarbeiterinformationssystem erweiterbar, das jedem Mitarbeiter am Arbeitsplatz individuell definierte, grafisch aufbereitete Informationen zur Verfügung stellt.

Barrierefreie Montage- und Logistiklösung

Neben den seit einigen Jahren etablierten Transportbändern präsentiert Knoll auch das mechanisch einfacher gestaltete Kettenzugsystem TS-Z, das durch spezielle Vorzüge zu überzeugen weiß. Es kann nicht nur auf den Boden aufgesetzt, sondern komplett bodeneben installiert werden. Durch eine kompakte Konstruktion sind dafür nur geringe Eingriffe in die Bodenstruktur notwendig. Denn die Einbauhöhe eines Bandsegmentes beginnt bereits bei 58 Millimetern, und die Breite beträgt im Minimum nur 310 Millimeter. Ein einzelnes Standardsegment ist 2.500 Millimeter lang, woraus sich aber bis zu 50 Meter lange Transportstrecken zusammensetzen lassen – und auch für noch längere Wege hat Knoll auf Anfrage Lösungen im Portfolio.

Das Transportgewicht darf bis zu 3.500 Kilogramm pro Wagen betragen. Die Auslegungsgröße des Systems liegt bei 21.000 Kilogramm. Bei größeren Lasten wird eine zusätzliche Zwischenmotorisierung notwendig. TS-Z-Linien lassen sich ein- oder zweisträngig realisieren. Für zwei Antriebstränge bietet der Aussteller eine Master-Slave-Steuerung an, um für eine synchrone Bewegung zu sorgen.

Wichtige Einsatzfelder: Montage und Montagebegleitung

Durch die vielseitigen Konfigurationsmöglichkeiten kann das TS-Z dazu genutzt werden, um die Materialzuführung für Hauptmontagelinien zu realisieren. Die notwendigen Komponenten werden dann beispielsweise auf einen Begleitwagen kommissioniert, der sich in der gleichen Geschwindigkeit oder im gleichen Takt mit dem Montageband bewegt. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montage-Assistent

20 Prozent produktiver mit Klaus

Die Digitalisierung ist für die manuelle Fertigung schwierig zu meistern. Besonders in den Bereichen, wo individuelle Produktion und kleine Kenngrößen gefragt sind, ist eine Automatisierung wirtschaftlich oft nicht realisierbar. Hier kann der...

mehr...

ERP-Software

Sondermaschinenbau ist berechenbar

Digitalisierung in der Fertigung. SME Sondermaschinenbau Engelsdorf fertigt Maschinen und Anlagen speziell nach Kundenwunsch. Die ERP-Software Deleco von Delta Barth begleitet jedes Projekt – von der Angebotserstellung, über die Generierung von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Reinraum-Werkbank

Sauber gefertigt

Für viele Branchen ist das Produzieren und Fertigen von Bauteilen in einem sauberen oder partikelfreien Umfeld wichtig. Die Hauptanwendung der Spetec Reinraum-Werkbank oder Mini-Environment liegt im Bereich der optischen, elektronischen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hutschienenclip

Für schmale Montage

Richard Wöhr mit Sitz in Höfen an der Enz hat das Gehäuse-Zubehörprogramm um den mit nur 14 Millimetern Breite besonders schmalen Hutschienenclip Hutsclip/St/0005 erweitert. Der Hutschienenclip aus verzinktem Stahlblech eignet sich für die Montage...

mehr...

Hybrid-Linearsystem

Leicht zur Seite

Um Türen, Monitore oder auch Panels zu verschieben, werden Linearsysteme gerne an der Maschinenwand eingesetzt. Damit die Linearführungen die seitlichen Kräfte besser aufnehmen können, hat Igus ein Hybrid-Linearsystem entwickelt.

mehr...

Werkzeuge

Knipex-Zangenschlüssel wird größer

Knipex hat seinen Zangenschlüssel, der Zange und Schraubenschlüssel vereint, umfassend modifiziert. Das überarbeitete 180 Millimeter lange Modell ist leichter geworden und hat zwei zusätzliche Einstellpositionen für lückenloses Greifen bis 40...

mehr...