Kistler

Energie sparen mit Fügemodulen

Fügemodule von Kistler eignen sich für einfache kraft-weg-überwachte Montage- und Fügevorgänge in automatischen Fertigungsanlagen sowie an manuell gesteuerten Arbeitsplätzen.

Fügemodule von Kistler eignen sich für kraft-weg-überwachte Montage- und Fügevorgänge. © Kistler

Das elektromechanische Fügemodul NCFE hat dabei einen integrierten DMS-Kraftsensor und einen elektronisch kommutierten AC-Servomotor. Dieser ermöglicht ein Kraft- und/oder Lage-orientiertes Verfahren, wodurch Energie immer nur dann auf den Punkt genau gewandelt wird, wenn es der Prozess fordert. Somit bietet das NCFE gegenüber hydraulischen und pneumatischen Systemen eine hervorragende Energieeffizienz.

Von Kistler gibt es zusätzlich das Prozessüberwachungssystem maxymos NC. Es steuert, überwacht, bewertet und dokumentiert XY-Verläufe von Füge- und Einpressvorgängen. Dadurch kann die Qualität anhand eines Kurvenverlaufs überwacht und bewertet werden. Entscheiden sich Anwender auch dazu, erhalten sie zum einen ein durchgängiges System aus einer Hand und erreichen zum anderen Energieeinsparungen von bis zu 90 Prozent. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitalisierung

Ladungsverstärker mit IO-Link-Technologie

Der Miniatur- Ladungsverstärker mit IO-Link von Kistler verbindet analoge und digitale Kommunikationstechnologie. Er eignet sich für einen breiten Einsatzbereich in der Robotik, der Verpackungsindustrie, im Bereich Lebensmittel und Getränke oder für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ergonomischer Arbeitsplatz

Alles in Reichweite

Der Avero Kitting Arbeitsplatz eignet sich für das Gruppieren und Verpacken von Montage- oder Kleinteilesets, bei der Vorbereitung von Montagesätzen sowie beim Vereinzeln von Großgebinden in Kleinteilekisten.

mehr...

Robustes Liniendesign

Produktiver in der Linie

Auch bei niedrigen Stückzahlen und hoher Varianz kann eine Montagelinie der Boxmontage überlegen sein. Sie ermöglicht eine bessere Visualisierung und mit der richtigen Personaleinsatzplanung können Taktspreizungen bis zu 30 Prozent abgefangen werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige