Handmontage

Arbeitsplatz erkennt Monteur

Roemheld befasst sich mit der teilautomatisierten und Industrie-4.0-fähigen Handmontage. Das Unternehmen zeigt zwei Arbeitsplatzlösungen für die Montage. Zu den Messepremieren zählt das mit neuen Funktionen ausgestattete Kommandomodul des Handhabungssystems modulog für die teilautomatisierte Handmontage.

Arbeitsplatzlösung für die Montage

Mit ihm können Fertigungsdaten in Echtzeit jetzt auch mobil von jedem browserfähigen Endgerät aus eingesehen werden, so dass eine ortsunabhängige Produktionsüberwachung möglich ist. Neu ist zudem eine Zeiterfassungsfunktion für den Monteur. Außerdem kann die Kommandoeinheit den Produktionsfortschritt anzeigen und die montierten Stückzahlen angeben. Über personalisierte Euchner-Keys erkennt sie den Mitarbeiter und stellt den Arbeitsplatz seiner Größe entsprechend ergonomisch optimiert ein.

Der Einsatz von Komponenten aus der Modulog-Produktreihe erhöht die Effizienz im letzten Fertigungsschritt, der Montage, und macht manuelles Arbeiten produktiver und flexibler, argumentiert Roemheld. Insbesondere bei einer hohen Variantenvielfalt von Bauteilen tragen teilautomatisierte Arbeitsvorgänge zu optimierten Rüstzeiten, stabilen Prozessen sowie sicheren und ergonomisch optimierten Abläufen bei.

Wie eine solche Handmontage aussehen kann, zeigt das Unternehmen auf der Messe exemplarisch anhand von Arbeitsplatzlösungen mit aufeinander abgestimmten Hub-, Dreh- und Kippmodulen sowie Schnellspannsystemen. bw

Anzeige

Halle A5, Stand 322

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige