Modulsystem

Dielen für Montageflächen, Treppen oder Rampen

Um Arbeitssicherheit, Flexibilität und Effizienz auf der Baustelle zu gewährleisten hat Günzburger Steigtechnik sein patentiertes Arbeitsdielen-System Flexxwork entwickelt. Inzwischen gibt es erste Anwender des Systems.

Aufgrund des Modulsystems der Flexxwork lassen sich unterschiedliche Arbeitslandschaften realisieren. © Günzburger Steigtechnik

Geradezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten attestiert Bernhard Seiler, Prokurist und Abteilungsleiter Hochbau beim Bauunternehmen Bendl dem System, das die Vorteile von Arbeitsdiele und Kleingerüst vereinen soll: „Wir sind fasziniert von der Vielseitigkeit des Systems, mit dem sich ruckzuck ganze Montagelandschaften realisieren lassen. Das kommt uns im privaten Wohnungsbau genauso zugute wie im Objektbau. Da kann man gar nicht alle Gewerke aufzählen, die hier vom flexiblen Plus an Arbeitssicherheit profitieren. Die Flexxwork spart Zeit und Geld auf der Baustelle. Gleichzeitig steigt die Arbeitssicherheit. Wir profitieren also in mehrfacher Hinsicht“, so Seiler. Auch der so genannte „Bauschnelldienst“ von Bendl, das Spezialteam für Renovierung und Sanierung, nutzt das Flexxwork-System.

Ähnlich positiv sieht es Christoph Ost, Geschäftsführender Gesellschafter von Xaver Abenstein. „Ganz egal, ob bei Neubauvorhaben oder auch bei Spezialarbeiten im Bereich Betonsanierung: Für uns ist die Flexxwork ein großer Gewinn auf der Baustelle. Gerade, wenn dort wenig Platz vorhanden ist und wir unterschiedliche Arbeitsebenen bedienen müssen, profitieren wir besonders von den kompakten Maßen und dem patentierten werkzeuglosen Stecksystem“, so Ost.

Anzeige
Die Arbeitsflächen lassen sich schnell zu unterschiedlichen Landschaften zusammenstellen. © Günzburger Steigtechnik

Unterschiedliche Arbeitslandschaften
Im Handumdrehen lassen sich dank des neuen Modulsystems der Flexxwork unterschiedliche Arbeitslandschaften realisieren. Großflächige Montageflächen sind dabei genauso möglich wie treppenförmige Aufbauvarianten oder Auffahrrampen für den Materialtransport mit dem Schubkarren. „Das Bauwesen war von Anfang an eine unserer großen Zielgruppen, denn egal, ob Generalunternehmer oder Handwerksspezialist in den einzelnen Gewerken: Zeit ist Geld und wer hier die Abläufe beschleunigen kann, der steigert die Effizienz enorm“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik.

Nicht nur für die Maurer oder Zimmerer im Rohbau, sondern auch für die Spezialisten im Innenausbau wie Fliesenleger, Maler, Stuckateure sowie Profis im Trockenbau oder SHK-Handwerk bietet die Flexxwork der Günzburger Steigtechnik sichere Arbeitsbedingungen. Das Sicherheits-Plus der Flexxwork überzeugt auch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau). Die BG Bau unterstützt ihre Versicherten beim Kauf von Arbeitspodesten und übernimmt 50 Prozent der Anschaffungskosten, maximal 300 Euro. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Montagelinie

Magnetische Produktion

IPTE hat das MMS (Magnetic Motion System) für sehr schnelle Produktionslinien auf den Markt gebracht. Damit kann die Zykluszeit des Werkstückträger-Wechsels weniger als 0,5 Sekunden betragen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Montagetechnik

Verschraubung für Industrie-4.0

Der Drehmomentspezialist Stahlwille und der Systemanbieter Brütsch/Rüegger Tools haben mit der IIoT-Plattform Jellix eine Lösung zur Vernetzung von Drehmomentwerkzeug mit mobilen oder stationären Endgeräten entwickelt.

mehr...

Schraubtechnik

Passend angezogen

Verschrauben in der Montagetechnik. Eine der wichtigsten Aufgaben in der Montage mit Unterstützung von Schraubtechnik besteht im Aufbringen einer nötigen Vorspannkraft. Deprag hat hier das adaptive Anzugsverfahren Clamp Force Control entwickelt.  

mehr...