Spielzeug für Schüler

KHT und Apostore spenden für Förderschule

KHT unterstützt gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Apostore die Hansaschule in Gelsenkirchen mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro. Die Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung will damit neues Spielzeug für die Schüler anschaffen.

Anlässlich der symbolischen Spendenübergabe hat KHT-Geschäftsführer Christian Bauer (hinten l.) die Hansaschule Gelsenkirchen besucht. © KHT

„Als erfolgreiches Unternehmen tragen wir auch eine gesellschaftliche Verantwortung. Dieser kommen wir unter anderem dadurch nach, dass wir regelmäßig kleine und regionale Institutionen finanziell unterstützen, die ansonsten wenig öffentliche Aufmerksamkeit erfahren“, sagt Christian Bauer, Geschäftsführer der Kommissionier- und Handhabungstechnik (KHT). Auf diese Weise wollen die Unternehmen sicherstellen, dass die Gelder nicht in den Verwaltungsapparaten institutioneller Spendensammler zerrinnen, sondern in vollem Umfang den ausgewählten Projekten zugutekommen. So erhielten in den vergangenen Jahren unter anderem das Rotary-Projekt „End Polio now“, die SOS Kinderdörfer und das Kinderhospiz Arche Noah in Gelsenkirchen Zuwendungen von KHT und Apostore.

Die diesjährige Spende in Höhe von 1.500 Euro erhält die Hansaschule in Gelsenkirchen, die aktuell rund 160 Schülerinnen und Schüler besuchen. Das wichtigste Ziel der Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung ist es, die Kinder und Jugendlichen zu einer größtmöglichen selbstständigen Lebensführung in sozialer Integration zu befähigen. Dazu setzen die Sonderschullehrer, Fachlehrer und Therapeuten alles daran, die Selbstbestimmung, die Selbstwahrnehmung und das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken. Nach dem Prinzip „Leben lernen in der Schule“ werden gleichzeitig die gegenseitige Achtung, Akzeptanz und Respekt sowie die Achtung vor der Umwelt und die Mündigkeit der Schülerinnen und Schüler gefördert. Um die Lehr- und Lernformen besonders handlungsbezogen und lebensnah zu gestalten, orientieren sich die Lerninhalte dabei an konkreten Lebenssituationen.

Anzeige

KHT-Geschäftsführer Christian Bauer überreichte einen symbolischen Scheck über den Betrag nun an Schulleiter Josef Schaper. Angeschafft werden soll mit dem Geld vor allem neues Spielzeug. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektrokettenzug

Einphasiger Zuwachs

Ab 2020 erhält die Linie um den EQ Elektrokettenzug von Kito Zuwachs durch den einphasigen EQS. Er ist für eine Stromversorgung von 230 Volt ausgelegt und bietet Traglasten von 500 oder 1.000 Kilogramm. 

mehr...

Schlauchheber

Vakuum statt Muskelkraft

Handling mit Schlauchheber. Pakete unterschiedlicher Größen werden in der innerbetrieblichen Logistik oft noch manuell bewegt. Kräfte zehrende Handlingprozesse können mit Schlauchhebern ergonomisch gestaltet werden.

mehr...

Zweibacken-Greifer

Jeder Griff ein Nagel

Handhabung an der Maschine. Das Start-up BoKa setzt für seine neueste Entwicklung, eine Blech-Biege-Schweißkonstruktion in Würfelform, auf Zweibacken-Greifer von Röhm. Mit denen greift sich ein Roboter direkt an der Maschine einzelne Werkstücke zum...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vakuumgreifer

Greift doppelt mit Vakuum

OnRobot bringt mit dem VGC10 Compact einen neuen elektrischen Vakuumgreifer auf den Markt. Er hat flexibel anpassbare Saugnäpfe und -arme und zwei unabhängige Luftkanäle für doppeltes Greifen.

mehr...