Sonder-Schwerlastrolle

Sichere Fahrt im autonomen Bereich

Für ein neues fahrerloses Transportsystem für einen Antriebsspezialisten entwickelten die Ingenieure von Blickle eine maßgeschneiderte Schwerlast-Doppelrolle mit einem besonderen Bremssystem. Die Komponente nimmt hohe Lasten zuverlässig auf und ermöglicht eine sichere und energieeffiziente Fahrt.

Die Sonder-Schwerlast-Doppelrolle LSD-GBS 82K mit Gehäuseteilen aus Guss und geschmiedetem Stahl hat eine hohe Tragfähigkeit. © Blickle

Bei der Entwicklung eines neuen autonomen, sich selbst organisierenden fahrerlosen Transportsystems (FTS) bestanden spezielle Anforderungen an die Rollen. Diese sollten mit einer Bremslösung ausgestattet sein, die elektromagnetisch anzusteuern ist. Die Nutzlast des Transportsystems liegt bei 1.000 Kilogramm. Damit war eine Tragfähigkeit von 500 Kilogramm pro Rolle erforderlich. Das FTS bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Sekunde und kann Behälter bis zu 80 Millimeter anheben. Dabei ist eine Positioniergenauigkeit von plus/minus zwei Millimetern einzuhalten. Dies erfordert eine hohe Laufruhe der Räder. Darüber hinaus gab es eine weitere konstruktive Herausforderung zu lösen: Der Abstand der Plattform zum Boden beträgt lediglich 30 Zentimeter – die Bauhöhe der Rolle war damit eingeschränkt.

Angesichts der definierten Anforderungen war schnell klar, dass eine Standardversion nicht in Frage kommt.

Angesichts der klar definierten Anforderungen war den Ingenieuren von Blickle schnell klar, dass eine Standardversion nicht in Frage kommt. Die Experten entschieden sich schließlich für den Einsatz einer Sonder-Schwerlast-Doppelrolle vom Typ LSD-GBS-82K. Sie entwickelten eine maßgeschneiderte Variante mit geringer Bauhöhe und hoher Lastaufnahme. Die Rolle besteht aus einem Kompaktgehäuse aus robusten Guss- und Schmiedekomponenten. Der bodenschonende, elastische Polyurethanlaufbelag Blickle Besthane Soft bietet Fahrkomfort und darüber hinaus einen geringen Rollwiderstand.

Anzeige

Da sich eine gängige Bremsmechanik nicht in die Rolle integrieren ließ, entwickelte Blickle eine neue Lösung. Diese besteht aus einer elektromagnetisch angesteuerten Trommelbremse unter Verwendung des Totmannprinzips. Sie ermöglicht hohe Haltekräfte von über 1.700 Newton pro Rolle. Die Ansteuerung erfolgt im Niederspannungsbereich von 24 Volt. Die Bremse ist im Normalzustand stromlos geschlossen und wird vor der Fahrt elektromagnetisch geöffnet. Während des Betriebs der fahrerlosen Transportsysteme dient sie mit ihrem Haltemoment mit mehr als 40 Newtonmeter als Notbremsfunktion. Das sorgt für eine hohe Betriebssicherheit da bei Spannungsabfall das komplette System sofort zum Stillstand kommt.

Auf dem firmeneigenen Testgelände prüfte der Antriebsspezialist die Blickle-Entwicklung auf Herz und Nieren. Dabei hat die Schwerlastrolle diverse Brems-, Lauf- und Fahrtests mit Bravour gemeistert. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gabelhochhubwagen

Neue Gabelhochhubwagen mit Plattform

Mit der Einführung von robusten Elektro-Gabelhochhubwagen mit Plattform erweitert Hyster Europe seine Produktpalette. Die Flurförderzeuge eignen sich für das Handling von Waren im Einzelhandel und Fertigungsbetrieben sowie in Vertriebszentren und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flurförderzeuge

Crown feiert 75-jähriges Jubiläum

Die Brüder Carl H. und Allen A. Dicke gründeten 1945 die Crown Equipment Corporation in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio. 75 Jahre später ist Crown ein international agierender Hersteller von Flurförderzeugen und Anbieter von Technologien für den...

mehr...