Schubert Business Development

Schubert: Unternehmen für neue Geschäftsmodelle

Gerald und Ralf Schubert haben Schubert Business Development gegründet. Damit schlagen die Brüder ein neues Kapitel in Sachen strategische Geschäftsentwicklung auf.

Die Geschäftsführung der neuen Schubert Business Development: Peter Gabriel, Gerald Schubert und Ralf Schubert (v. l.). © Schubert

Während die Gerhard Schubert GmbH vor allem im Bereich modulare Verpackungsmaschinen bekannt ist, zielt das neue, von der Schubert GmbH unabhängige Unternehmen darauf ab, Markttrends und -chancen zu erkennen und Innovationen für unterschiedliche Branchen zu fördern und zu entwickeln. Ebenso sollen Partnerschaften und Beteiligungen mit Firmen im Verpackungsumfeld angestrebt werden. An der Spitze steht neben den Gesellschaftern Ralf und Gerald Schubert auch Peter Gabriel, der gemeinsam mit Gerald Schubert das neu gegründete Unternehmen leitet.

„Wir werden neue Geschäftsmodelle mit bestehenden Partnern in der Verpackungsbranche entwickeln und auch ganz neue Wege gehen, um unser aktuelles Geschäft in der Verpackungsbranche zu diversifizieren“, erklärt Firmengründer Gerald Schubert. „Strategische Kooperationen mit Partnern werden hierbei ebenso betrachtet wie Beteiligungen oder Zukäufe von Start-Up-Unternehmen.“

Damit sei der Ansatz laut Peter Gabriel ganz klar „mehr als ein Think-Tank für moderne produktionsorientierte Unternehmen“. Schubert Business Development unterstützt und fördert Neugründungen – analytisch, mit Ideen und auch finanziell. Dabei kümmert sie sich nicht nur um Start-Ups, sondern forciert auch Beteiligungen an und den Zukauf von bestehenden Unternehmen.

Anzeige

Ganz gleich, ob nachhaltige Produktionsprozesse im Maschinen- und Anlagenbau, Digitalisierung und innovative Lösungen im Bereich Automation – „in all diesen Bereichen sehen wir den Bedarf an Experten, die nicht nur tief in der Materie stecken, sondern Kreativität an der richtigen Stelle fördern und Märkte richtig einschätzen können“, so Gerald Schubert.

Darüber hinaus soll Schubert Business Development Kooperationen ermöglichen, die bisher aus Branchenzwängen so nicht möglich waren. Deshalb sprechen die Firmeninhaber nicht nur von einer spannenden neuen Aufgabe, sondern von einer Investition in die Zukunft, auch für die Gerhard Schubert GmbH. Denn: „Wir bauen natürlich auch die Möglichkeiten zur Diversifizierung im Bereich von Verpackungen noch weiter aus. Hier liegen noch jede Menge Chancen für Investitionen in unterschiedliche Segmente der Verpackungsbranche, in Technik sowie in kluge Köpfe und Ingenieurleistungen.“ as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige