Robotersystem

AMI zeigt automatisierte Versandlinie

Wie sich mit der Automatisierung der Versand effizient und leistungssteigernd konzipieren lässt, zeigt die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH während der FachPack in Nürnberg auf ihrem Messestand.

AMI-Geschäftsführer Stefan Brenner hebt die Bedeutung zielorientierter Automatisierung für ablaufoptimierte Versandzonen hervor. © AMI

Hier demonstriert der Lösungsanbieter für die Intralogistik anhand einer automatisierten Versandlinie für Kartons den Ablauf in Versandbereichen. Mit unterschiedlichen, in eine automatisierte Versandlinie integrierten Komponenten und Subsystemen, wird das vernetzte und effiziente Zusammenwirken deutlich.

Dafür sorgen in der Anlage unter anderem ein Kartonverschließer, eine automatische Wägezelle,eine Etikettierstation und verschiedene Ausschleustechnologien, zum Beispiel ein 24V-Pop-Up-Ausschleuser,ein Drehausschleuser, ein Riemenhubumsetzer sowie ein Drehteller. Der ebenfalls in die Anlage integrierte Senkrechtförderer verdeutlicht die sinnvolle Möglichkeit einer Konzeption über mehrere Materialflussebenen.

Für die Anbindung aller Intralogistikkomponenten in der Anlage und die Steuerung der Abläufe sorgt die Logistics Solution-Software AMI WLS-4.0.

Im Mittelpunkt der AMI-Demoanlage auf der FachPack steht ein Robotersystem, das in der Versandlinie undefiniert und in verschiedenen Größen befindliche Kartons erkennt und logistisch effizient behandelt. Dazu dient dem mit einem Vakuumsauggreifer ausgestatteten Roboter, ein 3D-Kamerasystem, das den Karton mit der günstigsten Lage erkennt und die Zielkoordinaten an den Roboter übergibt. Dieser übernimmt diesen Karton und legt ihn auf einem Rollenförderer ab.

Anzeige

Neben den anwendungstechnischen Möglichkeiten und den Effizienzpotenzialen, die die Demo-Anlage exemplarisch aufzeigt, präsentiert AMI auf der FachPack eine angetriebene Scherenrollenbahn für den Einsatz in Versandbereichen sowie das gesamte Portfolio manueller und angetriebener Komponenten für die Intralogistik. dsc

Halle 4, Stand: 4-422

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Händisches Greiferwechsel-System

Eckig abgerundet

In der kollaborativen Robotik werden neben vollautomatischen Greiferwechsel-Systemen auch händisch betätigte Systeme eingesetzt. Gimatic hat mit dem QC75 einen kollaborativen Handwechsler entwickelt, der auf die Anforderungen von Cobots...

mehr...

Sechs-Achsenroboter

Jetzt auch mit sechs Achsen

Mit der neuen AR-V-Serie erweitert Hirata sein Portfolio an Industrierobotern. Damit kann das Unternehmen im Bereich Sondermaschinenbau die Automatisierung von Produktionsanlagen mit eigenen Robotern mit unterschiedlichen Kinematiken ausrüsten.

mehr...

FMB in Bad Salzuflen

Roboter spielt Mühle

Für die FMB in Bad Salzuflen hatte sich de Man etwas Besonderes einfallen lassen: Auf dem Stand des Spezialisten für Automatisierungstechnik spielte ein Roboter Mühle gegen die Messebesucher.

mehr...