Yaskawa-Premiere auf der Ligna

Machen auch bei Holz nicht Halt

Yaskawa ist erstmals auch auf der Ligna vertreten. Das Unternehmen zeigt zum Beispiel Antriebslösungen und Steuerungstechnik für CNC-Maschinen, energiesparende und rückspeisefähige Umrichter sowie leistungsstarke Roboter für Handling, Palettieren und Paletten-Reparatur.

Mit Neuentwicklungen wie den Sigma-7-Servoantrieben bietet Yaskawa Systemlösungen, die Maschinenausstoß, Produktivität und Effizienz erhöhen sowie Planung, Inbetriebnahme und Betrieb vereinfachen. (Bild: Yaskawa)

Im Zeichen von Industrie 4.0 stellt der Markt auch bei der Holzbe- und -verarbeitung spezifische Anforderungen wie etwa kundenspezifische Fertigung, individuelle Lösungen oder Losgröße eins. Wie Yaskawa mit exemplarischen Lösungen zeigen will, lassen sich diese Anforderungen durch die konsequente Integration der Automatisierungskomponenten in die Maschinen sowie durch technische Durchgängigkeit realisieren. So können zum Beispiel die Servoantriebe der neuen Generation Sigma-7 über Mechatrolink oder Ethercat in CNC-Maschinen integriert werden.

Mit solchen Neuentwicklungen bietet Yaskawa dem Maschinen- und Anlagenbauer Systemlösungen, die zum einen Maschinenausstoß, Produktivität und Effizienz erhöhen und zum anderen Planung, Inbetriebnahme und Betrieb konsequent vereinfachen und beschleunigen sollen. Die Basis dafür bilden Komponenten mit integrierten, intelligenten Funktionen.

Auf die Bedürfnisse des klassischen Handlings sowie allgemeiner Applikationen abgestimmt ist der neue Handling-Roboter Motoman MH600. (Bild: Yaskawa)

Ein weiterer Fokus am Yaskawa-Stand liegt auf roboterbasierten Lösungen für die Holz be- und verarbeitende Industrie: Zahlreiche Industrieroboter aus dem über 100 Modelle umfassenden Motoman-Portfolio von Yaskawa sind auf Handlingaufgaben mit bis zu 600 Kilogramm Traglast abgestimmt. 18 Motoman-Roboter machen es zum Beispiel einem schwedischen Ikea-Werk möglich, alle sechs Sekunden einen fabrikfertigen und flach verpackten „Billy“-Bücherregal-Bausatz zu produzieren. Das sind 40.000 Stück pro Woche. Und mit der Software Palletsolver bringen Motoman-Roboter Standard-Holzpaletten automatisiert wieder in Form. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handlingroboter

Wenn’s mal eng wird

Handlingroboter. Die neuen Motoman-Modelle arbeiten mit der Robotersteuerung DX200 und der Profinet-Schnittstelle Motologix. Sie können sich in kleineren Arbeitsbereichen bewegen und nutzen die Raumfläche bestmöglich.

mehr...

Roboterserie

Schnelle Klasse

Yaskawa hat das Angebot an Motoman-Industrierobotern um die GP-Serie erweitert und bringt die Modelle Motoman GP7 und Motoman GP8. Die beiden Roboter mit sieben beziehungsweise acht Kilogramm Tragkraft sind die schnellsten ihrer Klasse.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Scara

400 Millimeter Armlänge

Yamaha hat den neuen Scara-Roboter YK400 XE mit einer Armlänge von 400 Millimetern vorgestellt. Der YK400XE ist ein Nachfolgemodell des YK400XR. Der Hersteller weist dabei auf eine hohe Genauigkeit und Leistung bei gesenktem Preis hin.

mehr...

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cobot-Familie

Der Neue für 16 Kilo

Universal Robots hat einen neuen Cobot eingeführt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das Portfolio. Der UR16e kombiniere seine hohe Tragkraft mit einer Reichweite von 900 Millimeter und einer Wiederholgenauigkeit von...

mehr...

Robotersysteme

Automatisch verdrahtet

Verdrahtung von Schaltschränken. Im Projekt RoboSchalt wird an einer robotergestützten Lösung zur Automatisierung einzelner Montageschritte in der Herstellung von Schaltschränken geforscht – mit Fokus auf der Verdrahtung der Komponenten.

mehr...