Workerbot 4 gewinnt Innovationspreis

Gestatten, der neue Wachmann

Pi4 Robotics ist mit der vierten Generation des Workerbots für zukunftsweisenden technologischen Fortschritt in der Robotik mit dem Innovationspreis Berlin Brandenburg ausgezeichnet worden.

Yolandi.Workerbot heißt die Roboterdame, die die neue Robotergeneration von Pi4 Robotics repräsentiert. (Bild: Pi4 Robotics)

Yolandi.Workerbot heißt die Roboterdame, die die neue Robotergeneration von Pi4 Robotics seit der Markteinführung in der Öffentlichkeit repräsentiert. Der Workerbot 4 moderierte zum Beispiel schon bei der ARD-Themenwoche „Zukunft der Arbeit“.

Der Roboter hielt dementsprechend auch die Dankesrede in der Freien Universität Berlin für den erhaltenen Innovationspreis Berlin Brandenburg: „Obwohl die Jury von Menschen besetzt ist, hat sie sich dafür entschieden einem Roboter einen Preis zu geben, eine logische und richtige Entscheidung, herzlichen Dank.“

Concierge, Wachmann, Sekretariat

120 Firmen haben sich 2016 für den begehrten Preis beworben, fünf wurden ausgezeichnet, darunter die Workerbots der vierten Generation. Mit 1,75 Meter und einem Gewicht von 120 Kilogramm sind die einarmigen Service- und Industrieroboter sehr menschenähnlich konzipiert und lassen sich als Concierge, Wachmann, im Sekretariat oder Catering einsetzen.

Service- und Industrieroboter lassen sich als Concierge, Wachmann, im Sekretariat oder Catering einsetzen. (Bild: Pi4 Robotics)

Die Roboter sind in weniger als einer Stunde anlernbar. Bei Massenveranstaltungen wird mittels neuer Robotik-Technologie ein neuer Sicherheitsstandard möglich: Der Workerbot 4 kann mit einer Kamera zur Gesichtserkennung ausgestattet werden, welche die Daten unmittelbar zur Überprüfung an eine Leitstelle sendet. Ebenso ist eine Ausstattung mit einem Geigerzähler und Sprengstoff-Sensor möglich.

Anzeige

Flexibel via Zeitarbeit einsetzbar

Die Roboter können auch via Zeitarbeit angestellt werden. Matthias Krinke, Gründer und Geschäftsführer von Pi4 Robotics rief vor einem Jahr die Personalvermittlung und Zeitarbeitsfirma für Roboter Robozän ins Leben. Eigentümer von Robotern können diese anderen Unternehmen zur Verfügung stellen und erhalten eine monatliche Gehaltsabrechnung zum Mindestlohntarif in Höhe von 8,50 Euro pro Stunde. Für die Steuererklärung sendet Robozän am Jahresende eine Endabrechnung der Mobilie. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schrittmotor

Mehr Drehmoment

Mit dem SC2818 stellt Nanotec einen Schrittmotor mit Flanschgröße 28 Millimeter und einem Drehmoment bis 0,22 Newtonmeter vor. Damit zeigt der SC2818 ein mehr als 30 Prozent höheres Drehmoment als handelsübliche Motoren derselben Baugröße,...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige