Handling-Portale

Noch produktiver

Greifen, Anheben, Positionieren, Absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen allerdings, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, sind unterschiedlich.

Die Handling-Portale lassen sich frei im Baukastenprinzip zusammenstellen und erfüllen anspruchsvolle Anforderungen etwa in der Montageautomation, in Mess- und Prüfanwendungen oder im Labor. © SMC Deutschland

Mit einem frei gestaltbaren Baukasten für Handling-Portale etwa von SMC hat der Anwender eine Lösungen für diverse individuelle Applikationen. Eine Auswahl an elektrischen Antrieben und Verbindungselementen entwickelt SMC maßgeschneiderte Handling-Portale, die vor Ort beim Anwender nur noch zusammengebaut werden müssen – egal ob Linien-, Flächen- oder Raumportal. Basierend auf der 24-Volt-DC-Schrittmotortechnik mit Ist-Positionserkennung stehen verschiedene elektrische Antriebstypen zur Verfügung.

Besonders für Schub-Anwendungen geeignet sind die elektrischen Zylinder mit Führungsstange der Serie Leyg, die je nach verfügbarem Bauraum mit parallel oder axial angebrachten Motoren geliefert werden können. Die Schlittenantriebe der Serien LEFS und LEFB, die per Kugelumlaufspindel oder Riemen angetrieben werden, kommen beim Aufnehmen und Bewegen von Teilen zum Einsatz. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartisch

Präzise Messen in neuer Generation

Mit dem PMT160U-EDLM präsentiert der Dresdner Positionierspezialist Steinmeyer Mechatronik einen Messtisch der neuesten Generation: Er ist mit einem ultrapräzisen Messsystem sowie einem dynamischen Antriebskonzept ausgestattet.

mehr...

Federn

Für jede Anwendung

Anforderungen an Federn sind vielfältig und individuell. Da ist es wichtig, dass der Federnhersteller flexibel auf Kundenanforderungen reagieren und neben den schnell ab Lager verfügbaren Standardfedern auch individuelle Spezialfedern liefern kann.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Rollenführung

Abdichtung verbessert

Von NSK kommt die optimierte RA-Serie der Linear-Rollenführungen. Sie ist mit neuen V1-Abdichtungen und einer verbesserten Abdeckung ausgestattet. Im Werkzeugmaschinenbau arbeiten Rollenführungen häufig in verschmutzter Umgebung.

mehr...
Anzeige

Lineartechnik

Linearsysteme passend kombiniert

Mit seinen Linearsystemen deckt Rodriguez nahezu alle industriellen Anforderungen ab. Die Querschnitte der Einheiten reichen bis 120 mal 455 Millimeter, der maximal realisierbare Verfahrweg beträgt 12.000 mm. Je nach Anwendungsfall werden die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue LLS

Miniaturen für Industrie und Labor

Die neuen Miniatur-Profilschienenführungen der LLS-Baureihe von Ewellix sind kompakt, versprechen große Laufruhe und arbeiten leise und langlebig. Sie eignen sich für Anwendungen in der Industrie und im Labor.

mehr...

Wellenkupplungen

Für eine sichere Anbindung

Die Anbindung eines Kugelgewindetriebs oder einer Trapezgewindespindel an den Antriebszapfen erfolgt in der Regel über eine flexible Kupplung. Damit lassen sich Mittenversatz oder Fluchtungsfehler ausgleichen und Schwingungen und Stöße im...

mehr...