Dynamik in der Warenwirtschaft

Software sorgt für Ordnung im Lager

Remmert hat neben leistungsfähigen Blech- und Langgutlagern modulare Software-Tools entwickelt, die Anwender beim Betrieb einer effizienten Prozesskette zwischen Produktion und Logistik unterstützen sollen.

Die Software-Tools unterstützen Anwender beim Betrieb einer effizienten Prozesskette zwischen Produktion und Logistik. © Remmert

Mit Smart Control hat Remmert eine Lösung für die intelligente Steuerung und Bedienung seiner Flex-Module zur Prozessautomation entwickelt. Neben einer modernen Softwarearchitektur bietet das System auch eine integrierte Verwaltung von Benutzern und Berechtigungen sowie die Bereitstellung von Statusinformationen für das Handling von Material- und Lagerdaten.

Smart Control soll Anwender detailliert und strukturiert bei der Bedienung der angeschlossenen Module unterstützen. Das System erfordere lediglich eine kurze Schulungszeit für die Mitarbeiter, verspricht der Hersteller. Es ermöglicht die Rückverfolgung aktueller Aufträge sowie das Management von Beständen und Bestandskorrekturen. Durch seine modulare Konzeption und Herstellerunabhängigkeit können bestehende Systeme einfach erweitert und dem neuesten Stand der Technik gehalten werden.

Die Logistiksoftware von Remmert wurde in Zusammenarbeit mit Industriedesignern entworfen, sei auf Touchbedienung ausgelegt und könne intuitiv verwendet werden. Als modulares System erleichtert sie die Anbindung an Host-Systeme sowie die herstellerunabhängige Integration von Bearbeitungsmaschinen. Die Usability gestaltet sich von der Basis-Lagerverwaltung bis zum Fertigungsleitsystem schnell und intuitiv. Hinzu kommt ein hoher Individualisierungsgrad durch weitreichendes Customizing.

Anzeige

Das Softwarepaket Pro WMS Professional beinhaltet sämtliche Funktionen für die Bestandsführung sowie Ein- und Auslagerung. Es versorgt die Maschinen mit Material und übernimmt die Einlagerung der bearbeiteten Teile ins Lager. In einer zweiten Ausbaustufe steuert und optimiert das Softwaresystem sämtliche angebundenen Lager und bindet externe Fertigungseinheiten an, die voll-, halbautomatisch oder manuell bedient werden. So können verschiedene Bearbeitungsmaschinen direkt an das Lager angebunden werden, um über Datenschnittstellen Material aus dem Lager anzufordern oder bearbeitete Teile einzulagern. Alle Materialbewegungen werden durch Pro WMS Enterprise an das Host-System zurückgemeldet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...

Warehouse Management

Komplexes neu visualisiert

Inconso präsentiert ein neues Release seines InconsoWCS (Warehouse Control System) für die Steuerung teil- und vollautomatisierter Warenflüsse im Lager. Es enthält Erweiterungen für die integrierte Anlagenmodellierung und -visualisierung.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viastore blickt optimistisch auf 2020

Viastore mit Sitz in Stuttgart verzeichnet 2019 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz ein Wachstum und blickt optimistisch auf 2020. Das gab CEO Philipp Hahn-Woernle Ende November bei der jährlichen Presseveranstaltung bekannt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Warehouse-Management

Neubau für Industrie 4.0

Netzsch hat seine neue Produktionshalle mit einem SAP-Warehouse-Management ausgestattet. Das optimiert den Ablauf aller logistischen Prozesse in der Fertigung und das Unternehmen kann flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren.

mehr...

Studentisches Praxisprojekt

Shopfloor per App managen

Becos entwickelt im Rahmen eines studentischen Praxisprojektes studentischen Praxisprojektes mit der Lernfabrik der ESB Business School ein digitales Shopfloor Management, das autonom arbeitet. Berücksichtigt werden Fertigungsdaten, Umwelteinflüsse...

mehr...