Pickprozesse

Automatische Eingriffsüberwachung

Die Nextlap GmbH hat jetzt eine IoT-Lösung zur automa­tischen Eingriffsüberwachung auf den Markt gebaracht. Die Installation und Konfiguration erfolgt per Plug & Play.

Die neue, automatische Eingriffsüberwachung registriert Pickprozesse ohne händisches Quittieren. © Nextlap

Die Lösung basiert auf dem hauseigenen "Smart Shelf"-System. Mit dieser Produktfamilie kann der Anwender die Digitali­sierung der Prozesse einfach eigenständig umsetzen. Die aus dem digitalisierten Prozess gewonnenen Daten werden ge­nutzt, um über Algorithmen und AI Optimierungsvorschläge zu errechnen und Handlungsalternativen vorzuschlagen.

Einfaches Upgrade

Für die neue IoT-Lösung zur Eingriffsüberwachung wurde der bestehende IoT-Taster beibehalten und lediglich mit zusätzlicher Sensorik erweitert. Der Taster zeigt auf seiner LED wie bisher den Pick durch einen animierten Pfeil an. Die Bestätigung erfolgt hier aber automatisch, wenn der Pick erfolgt ist. Dazu werden bis zu 100 Einzelsensorwerte pro Sekunde erfasst und bewertet. Dies erlaubt eine präzise und prozesssichere Detektion des Eingriffs.

"Der um die neue Sensorik erweiterte IoT-Taster kann genauso schnell und ein­fach wie der bisherige IoT-Taster an einem Regal angebracht werden (Plug & Play). Dies ist völlig neu, im Vergleich zu den bisherigen Sensorlösungen am Markt. Auch der kombinierte Einsatz mit dem bisherigen IoT-Taster ist möglich. Konkrete Anwendungsbeispiele sind: Pickprozesse in der Montage, bei denen keine zusätzliche Fertigungszeit durch den Tasten­druck anfallen soll. Oder der Pick aus Großladungsträgern (GLTs) beziehungsweise von Pa­letten auf Bodenpositionen: hier kann die Anbringung des Tasters zur Anzeige zum Beispiel in 2 Meter Höhe erfolgen, der Pick wird automatisch quittiert", erläutert Nextlap-Geschäftsführer André Ziemke. dsc

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Roboter

Verstärkte Performance

Stäubli präsentiert ein erweitertes Komplettprogramm an hochdynamischen Vier- und Sechsachsern, darunter die neu entwickelte TS2-Scara-Baureihe. Alle Kinematiken überzeugen beim Sortieren, Abfüllen und Verpacken unter jedweden Umgebungsbedingungen –...

mehr...

Scara-Familie von Yamaha

Neue Arme für den Scara

Yamaha erweitert seine Scara-Familie: Die verfügbaren Armlängen reichen jetzt von nur 120 bis 1.200 Millimeter und die maximale Nutzlast von einem bis 50 Kilogramm, um Pick & Place-, Ver- und Entpackungsaufgaben sowie mechanische Montageaufgaben...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bauteilevereinzelung

Schütteln mit Roboter

Der Varioshaker 270 von Variobotic ist ein Bauteilvereinzeler, bei dem Bauteile mit unterschiedlichen Geometrien durch gezielte Bewegungen vereinzelt werden. Adaptierbar ist der Shaker mit I/O-Schnittstelle und Ethernet an nahezu jeden Roboter. 

mehr...

Pick-by-Vision

Picavi expandiert in die USA

Picavi hat das US-amerikanische Tochterunternehmen Picavi U.S. gegründet. Speziell für Nordamerika soll mit der Neugründung einerseits die Kundennähe intensiviert und andererseits das Business Development forciert werden.

mehr...