Partnervertrag mit GreyOrange

Bei Klinkhammer kommen jetzt auch Roboter

Klinkhammer und GreyOrange haben einen Partnervertrag über den Vertrieb, die Implementierung und den Servicesupport von GreyOrange-Produkten abgeschlossen.

Partnerschaft von Klinkhammer und GreyOrange eröffnet neue Flexibilität für den Omni-Channel-Handel, Fulfillment- oder Third Party Logistics Anbieter bei Intralogistiklösungen. © Klinkhammer

Klinkhammer setzt seinen Wachstumskurs fort und erweitert damit sein Lösungsportfolio um Sortierroboter und mobile Ware-zur-Person-Roboter von GreyOrange. Die autonomen, mobilen Roboter können bis zu 2,40 Meter hohe Regale anheben und zum Kommissionierer transportieren. Klinkhammer ist derzeit der einzige Integrator dieser Technik im deutschsprachigen Raum.

Das GreyOrange-Ware-zur-Person-Automatisierungssystem ist speziell auf die Anforderungen von Händlern oder Dienstleistern zugeschnitten. Klinkhammer integriert das System in Logistikanlagen, vernetzt verschiedene Lagertypen und steuert den Materialfluss vom Wareneingang bis zum Versand. Als Systemintegrator und Generalunternehmer erstellt Klinkhammer ein logistisches Gesamtkonzept und digitalisiert die Systeme mit der übergreifenden Warehouse Management Software Klinkware.

Der Vorteil des Systems sei die Flexibilität und Skalierbarkeit. Das mobile Roboter-System wächst mit der Auftragslage, indem es einfach durch Regale und Roboter hinsichtlich Kapazität und Leistung erweitert werden kann. Dies ist in dynamisch wachsenden Märkten wie dem Omni-Channel-Handel, bei Fulfillment- oder bei Third Party Logistics-Anbietern ein bedeutender Faktor bei der Investitionsentscheidung. Das Regalsystem ist unabhängig von jeglichen Ladehilfsmitteln, da Kartons, Hängeware oder offene Ware direkt in das Regalsystem eingelagert werden kann. Eine flexible Anpassung der mobilen Regale an Sortimentsveränderungen oder Artikelabmessungen ist mit wenigen Handgriffen möglich.

Anzeige

Das Gesamtsystem wird durch eine intelligente Software gesteuert, um mit einer minimalen Anzahl von Regalfahrten und kürzesten Wegen eine möglichst hohe Artikelanzahl kommissionieren zu können. Komplette Regale werden mit Robotern zu den Arbeitsplätzen gefahren, die mit Laser- Pickhilfen und Put-to-Light-Leisten ausgestattet sind. Der Roboter spart somit lange und mühsame Laufwege mit schweren Trolleys durch das Warenlager.

GreyOrange wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in den USA, sowie regionale Niederlassungen in Deutschland, Japan, Singapur und Indien. Drei Forschungs- und Entwicklungszentren befinden sich in den USA, Indien und Singapur. Klinkhammer Intralogistics ist Spezialist für optimierte Logistikprozesse. Vom Logistikkonzept über die Installation der Lagertechnik bis hin zur Software bietet Klinkhammer alles aus einer Hand. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

VDMA

Abschwung erfasst Robotik und Automation

Die deutsche Robotik und Automation kann sich der konjunkturellen Abkühlung des Maschinen- und Anlagenbaus nicht entziehen: Für 2019 erwartet die Branche laut VDMA ein Umsatzminus von fünf Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.

mehr...
Anzeige

Intralogistik

Viastore blickt optimistisch auf 2020

Viastore mit Sitz in Stuttgart verzeichnet 2019 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz ein Wachstum und blickt optimistisch auf 2020. Das gab CEO Philipp Hahn-Woernle Ende November bei der jährlichen Presseveranstaltung bekannt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige