Lagertechnik

Kommissionieren und Einlagern per Smartphone-App

Klinkhammer präsentiert die neue App Klinkvoice für Smartphones und ersetzt mithilfe von Bluetooth-Headsets und -Scanner Voice- und Handfunkterminals. So fallen nur etwa die Hälfte der üblichen Investitionskosten an und die Flexibilität im Lager steigt.

Das Multi Media Kit besteht aus Smartphone mit App, Headset und Scanner und ersetzt teure Voice- und Handfunkterminals. © Klinkhammer

Der Intralogistikspezialist Klinkhammer präsentiert seine Anwendung Klinkvoice für die audio-visuelle Benutzerführung bei der Kommissionierung und Einlagerung auf der Logimat 2019 zum ersten Mal der Fachöffentlichkeit. Die smarte Lösung mit einem Multi-Media-Kit aus Smartphone mit Lagerverwaltungs-App, Headset und Scanner deckt die Bereiche Einlagerung mit Put-by-Voice und Kommissionierung mit Pick-by-Voice ab. Zusätzlich zur sprachlichen Benutzerführung sind die Eingabealternativen Touch und Scan möglich.

Die benutzte Sprachsynthese im Audioteil ermöglicht das Vorlesen von Texten, die heute nur auf Bildschirmen oder Belegen ausgegeben werden können. Das Smartphone bietet grafische Oberflächen oder der Darstellung von Fotos. Das Smartphone ersetzt damit teure Spezialgeräte, wie etwa Voice-Konsolen und Handhelds.

Die neue App-Technik ist an das bestehende Lagerverwaltungssystem Klinkware gekoppelt. Die Sprachausgabe sowie die sprecherunabhängige, multilinguale Spracherkennung erfolgen über das Klinkhammer-Sprachdialogsystem. Es gewährleiste einen professionellen Sprachdialog, verspricht der Hersteller. Der Bediener erhält die Pick-Anweisung per Computerstimme und kann per Sprache die Entnahme bestätigen. Mit dem Scan des Fachbarcodes wird das Auffinden der richtigen Ware am Entnahmeort quittiert. Das Einsprechen der Fachprüfziffer ist nicht mehr nötig. Dies verkürzt die Kommissionierzeit und reduziert den Aufwand für die Kennzeichnung der Regale.

Anzeige

Anstatt eines Fachbarcodescans kann eine Produktscannung vorgenommen werden. Dies bringt Kommissioniersicherheit, ermöglicht eine Gemischtlagerung und erhöht so die Lagerdichte. Eine             Mengenkorrektur am Display erleichtert die Bedienung. Zusätzlich können genaue Korrekturgründe angegeben werden. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Warehouse-Management

Neubau für Industrie 4.0

Netzsch hat seine neue Produktionshalle mit einem SAP-Warehouse-Management ausgestattet. Das optimiert den Ablauf aller logistischen Prozesse in der Fertigung und das Unternehmen kann flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Regalbediengeräte

Bedient bis 18 Meter

Mit dem Mustang E+ präsentiert TGW, Spezialist im Miniload-Bereich, jetzt die neueste Entwicklungsstufe seiner Regalbediengeräte. Er bietet eine hohe Fahr- und Hubleistung und eignet sich für den Einsatz auch in mehrstöckigen Anlagen.

mehr...
Anzeige

Lagermodernisierung

Retrofit rund ums Rad

Klinkhammer modernisiert für Messingschlager das Hochregal- und Kleinteilelager für Komponenten rund ums Fahrrad. Neben zusätzlichen Regalgassen und einem neuen Kommissionierbereich wird auch die Steuerungs- und Lagerverwaltungs-Software...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handschuhscanner

Vier Sekunden schneller pro Scan

ProGlove, Spezialist für Industrie Wearables, hat seine Mark-Produktfamilie um die die Handschuhscanner Mark Basic und Mark standard range erweitert. Typische Kommissionierungsfehler lassen sich damit um bis zu 33 Prozent reduzieren.

mehr...

Palettenregalsystem

Wo die Bio-Eier liegen

f&f aus Schötz, Kanton Luzern/Schweiz, liefert landesweit Eier und Eiprodukte – vornehmlich in Bio-Qualität. Für die Lagerhaltung dieser empfindlichen Lebensmittel hat das Unternehmen sein Betriebsgebäude mit dem AR-PAL-System von AR Racking...

mehr...