Frankana-Logistikzentrum

Klinkhammer schafft Platz für‘s Camping

Klinkhammer erweitert für den Caravan-Spezialisten Frankana das Logistikzentrum. Eine zusätzliche Halle wird fördertechnisch angebunden und mit einem modernen Wareneingangsbereich, Paletten- und Kragarmlager ausgestattet.

Die Packerei bei Frankana. © Klinkhammer

Frankana gehört zusammen mit der Schwesterfirma Freico zu den Großhändlern der Camping- und Freizeitzubehör-Branche. Das Sortiment umfasst 10.000 Artikel in verschiedenen Größen und Materialien, von Bodenbelägen, Zelten und Markisen bis zu Batterien. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage wird die vorhandene Anlage am Standort Gollhofen um eine zusätzliche Halle erweitert, vom Intralogistikspezialisten Klinkhammer fördertechnisch angebunden und mit einem modernen Wareneingangsbereich, Paletten- und Kragarmlager ausgestattet.

Die übereinander angeordnete Voll- und Leerbehälter-Fördertechnik verknüpft die Bestandsanlage mit der neuen Halle. Dort sorgen ein moderner Wareneingangsbereich mit zwölf Service- und Retouren-Arbeitsplätzen und der Bereich Verskinnung durch die Fördertechnikanbindung für optimierte Abläufe und Prozesse. Das Lagerverwaltungssystem wird um ein manuelles Palettenlager mit neun Gassen und 4.500 Stellplätzen sowie ein Kragarmlager erweitert. Aufgrund der neuen Fördertechnik und den modern ausgestatteten Arbeitsplätzen ist ein ergonomisches, rücken- und gelenkschonendes Arbeiten möglich.

Dies ist bereits die dritte Ausbaustufe und Kapazitätserweiterung, die Klinkhammer in Gollhofen realisiert. Die bestehende Anlage beinhaltet ein Paletten-, Fachboden- und Kragarmlager sowie einen automatischen Auftragszusammenführungspuffer für Behälter. Eine intelligente Fördertechnik verbindet über drei Geschosse die Lagerbereich mit der Kommissionierung per Pick-by-Voice, der Packerei und dem Versand. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handschuhscanner

Weg mit der Pistole!

Proglove, Spezialist für Industrie-Wearables, hat seine aktuellen Handschuhscanner vorgestellt. Die Barcodescanner sind bereits bei einigen Industrieunternehmen im praktischen Einsatz – überall dort, wo Mitarbeiter bislang konventionelle...

mehr...

Employee Engagement

Ohne Mitarbeiter läuft nichts

Engagement und Miteinbeziehung von Mitarbeitern sind wichtig in Zeiten des Fachkräftemangels um Erfolge zu sichern und Unternehmen wettbewerbsstark aufzustellen. Diesen Herausforderungen müssen sich auch Warehouse Manager vermehrt stellen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

EWPS-Lagersystem

Handling von EWPS-Ladungsträgern

Unitechnik hat ein Hochregallager für EWPS-Paletten (European Wheel Pallet System) bei Otto Fuchs am Standort Meinerzhagen entwickelt. Die Spezialladungsträger kommen vor allem beim Transport von Lkw- und Pkw-Rädern zum Einsatz.

mehr...

Selbstlernende Software

KI hilft sparen

Mit der Lager-Optimierungs-Software (LOS) von Heureka Business Solutions sollen die Durchlaufzeiten im Lager um mehr als 30 Prozent sinken. Die Entwicklung der Software war getrieben durch den Umstand, dass die industriellen Intralogistik-Prozesse...

mehr...