Harting-Schnittstelle

Power, Data und Signal für autonomes Fahrzeug

Die Schweizer Automobilschmiede Rinspeed hat ihr neues Konzeptfahrzeug Metrosnap auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt. Dabei setzt der Hersteller erneut auf eine speziell designte Schnittstelle von Harting, die das Fahrzeug mit Power, Data und Signal versorgt.

Der Rinspeed Metrosnap: Ob Personentransport und Güterlogistik – das Fahrzeug ist vielseitig einsetzbar. © Rinspeed/Harting

Harting geht mit dem Rinspeed Metrosnap den nächsten Schritt für die Mobilitätskonzepte von Morgen. Ob Personentransport oder Güterlogistik – das Fahrzeug ist vielseitig einsetzbar.Das Harting-Modul unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug für die unterschiedlichen Aufgaben schnell und flexibel einzusetzen.

Wie schon seine Vorgänger Snap und Microsnap besteht der Metrosnap aus zwei Elementen, dem fahrenden Skateboard als optimiertes Elektromobil und dem so genannten Pod, welcher flexibel für unterschiedliche Aufgaben gewechselt werden kann.

Die Schnittstelle liefert Power, Data, Signal für den Metrosnap. © Harting

Zwischen diesen beiden Elementen müssen die Kommunikation, die Signalübertragung und auch die Energieversorgung stets reibungslos funktionieren. Sobald Pod und Skateboard sicher verbunden sind, erfolgt automatisch die Konnektivitätsverbindung zwischen beiden Elementen. Unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an eine maschinelle Steckung fließen dann Power, Signal und Data.

Rinspeed hat in der jüngsten Vergangenheit auf die Lösungen von Harting gesetzt. In den letzten beiden Jahren versorgte eine Fast-Charging-Ladelösung der Tochtergesellschaft Harting Automotive die Rinspeed-Fahrzeuge. Harting Automotive ist seit langem auf dem Markt der Zulieferindustrie Automotive zuhause und verzeichnete zuletzt eine stark gestiegene Nachfrage nach E-Mobility-Lösungen. Das Unternehmen entwickelt und produziert Lade-Equipment für Elektro- und Plug-In-Hybridfahrzeuge.

Anzeige

Seit 2016 arbeiten Rinspeed und Harting erfolgreich zusammen: Die Mica wurde in das Fahrzeug Etos zur unabhängigen Emissions- und Zustandsüberwachung eingebaut. 2017 unterstützte Harting mit einer weiteren Komponente aus dem Mica-Ecosystem, der Minimica, den Rinspeed-Wagen Oasis. 2018 stellte Harting für den Snap die Schnellladetechnik bereit. Im vergangenen Jahr wurde der Microsnap mit dem Schnellladepush geladen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Smart Engineering in der Cloud

PC-based Control unterstützt als Steuerungsplattform die Umsetzung IoT-basierter Automatisierungskonzepte. Maschinen, Anlagen und Fertigungslinien lassen sich so vernetzen, dass Effizienzpotenziale prozessübergreifend ausgeschöpft werden können....

mehr...
Anzeige
Anzeige

Digital Twin

Industrie 4.0 braucht moderne Netzwerke

Für den Aufbau von Industrie-4.0-Anwendungen werden exakte digitale Abbilder der physischen Anlagen und Prozesse benötigt, um Ereignisse vorhersagen und den Betrieb in nahezu Echtzeit optimieren zu können. Dazu sind moderne Netzwerktechnologien...

mehr...
Anzeige

Mobilfunktechnologie

FIR forscht an 5G-Projekten

Das FIR engagiert sich in mehreren Projekten zur Erforschung und Entwicklung industrieller Anwendungen auf Basis von 5G. Die neue Mobilfunktechnologie wird auch die Zukunft von Industrieunternehmen entscheidend prägen, denn mit zunehmender...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige