Steckverbinder

Module für schnelle Verbindungen

TE Connectivity präsentiert auf der SPS seine robusten und vor Ort installierbaren M12-Module in X-Kodierung und die modularen Heavy Duty-Steckverbinder mit gestanzten und geformten Kontakten aus der Dynamic-Serie.

TE Connectivity präsentiert auf der SPS seine M12-Module in X-Kodierung und die Heavy Duty-Steckverbinder aus der Dynamic-Serie. © TE Connectiviity

Die neuen X-kodierten M12-Steckverbinder ermöglichen es Installateuren und Maschinenbauern, eine fehlerfreie und werkzeuglose Cat6A-Verbindung schneller als mit anderen Standard-Lösungen für die Datenübertragung herzustellen. Durch nur zwei Teile, ist der jüngste X-kodierte M12-Steckverbinder von TE vor Ort einfach zu installieren, ohne dass Teile verlegt oder nicht wiedergefunden werden können. Die Kabeladern lassen sich in beliebiger Länge abisolieren und können für eine optimale Leistung durch die patentierte Hebeltechnologie von TE in Kombination mit der in die Steckverbindung integrierten automatischen Abläng-Funktion, angeschlossen werden. Diese einzigartige, standardisierte und werkzeuglose Steckverbinderserie, ermöglicht es den Anwendern, ein Montagestreifen an dem Kabel und dem Kabelgeflecht zu befestigen.

Die Heavy Duty-Steckverbinder der Dynamic-Serie von TE wurden speziell für industrielle Anwendungen entwickelt, in denen Signal- und Leistungsverbindungen mit hoher Dichte erforderlich sind. Sie gewährleisten eine unterbrechungsfreie elektrische Verbindung und minimieren die Möglichkeit eines Ausfalls durch Vibrationen. Die Steckverbinder können sowohl mit halb- als auch vollautomatischen Crimpverfahren montiert werden, was die Stabilität des Montageprozesses und die Wiederholbarkeit der Crimpung erhöht.

Anzeige

Single Pair Ethernet Industrial Partner Network
Um sein Engagement für leistungsstarke Datenverbindungen hervorzuheben, hat TE gemeinsam mit sechs weiteren Technologieunternehmen, das Single Pair Ethernet Industrial Partner Network gegründet. Ziel ist es, diese Technologie für den schnell wachsenden IIoT-Markt voranzutreiben. Das Netzwerk beruht auf der Zusammenarbeit von TE, Harting, Hirose, Würth, Leoni, Murr und Softing. Es unterstützt die industrielle T1-Schnittstelle gemäß IEC 63171-6 als einheitliches MDI nach ISO/IEC JTC 1/SC 25/WG 3 und TIA42. Darüber hinaus werden die Partner auch gemeinsame Standards für Übertragungsprotokolle, Verkabelungen und Gerätekomponenten unterstützen. as

Halle 10, Stand 440

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hochleistungs-Stromverbinder

Robust und abgedichtet

Von TE Connectivity kommen neue einpolige Deutsch-DTSK-Steckverbinder für robuste, abgedichtete Anwendungen. Die Hochleistungs-Steckverbinder aus thermoplastischem Kunststoff sind passend für Kontakte mit einem Durchmesser von acht Millimeter, die...

mehr...

Lapp-Verbindungssysteme

Hart im Nehmen

Schmutz, Hitze, Öl, Bakterien, millionenfache Bewegungen: Leitungen müssen in der Industrie einiges aushalten. Zur SPS bringt Lapp einige Neuheiten mit, die selbst dann noch funktionieren, wenn andere Komponenten den Dienst aufgegeben haben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Steckverbinder

Passt in die Pasta-Produktion

Steckverbinder im Hygienic Design. Um den Stillstand seiner Nudeltrockungsmaschinen zu minimieren, brauchte ein Hersteller eine Verbindungslösung zum Stecken statt zum Schrauben. Lapp erfüllte diesen Wunsch mit einem Steckverbinder aus einer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Steckerhalter

Zwei sind ein starkes Team

Für eine sichere Befestigung von Kabeln, die per Stecker verbunden sind, hat Hebotec den Steckerhalter Big entwickelt. Er besteht aus einem Set mit zwei Teilen, die sich mit je einer M6-Zylinderschraube an einem Montageblech oder Träger befestigen...

mehr...