M12-Kabelstecker

Manchmal entscheiden Millimeter

Der M12 Mini von Provertha sei der kompakteste M12-Kabelstecker für den platzsparenden Feldbus-Anschluss. Die M12-Kabelverschraubung hat eine Länge von nur 44 Millimeter bei einem Außendurchmesser von 16/14 Millimeter.

Der neue M12 Mini ist ein kompakter M12-Kabelstecker für den platzsparenden Feldbus-Anschluss. © Provertha

Trotzdem biete der Stecker einen großen Kabelklemmbereich von vier bis neun Millimeter, so das Unternehmen. Das spezielle Vollmetall-Gehäuse soll für eine effektive Schirmung mit hoher EMV sorgen. Gleichzeitig ist eine massive vollgeschirmte Zugentlastung gegeben. Mit dem M12 Mini werde eine kompakte, sichere und zuverlässige Daten-/Signalübertragung gewährleistet.

Den M12-Kabelstecker gibt es in den Kodierungen A-5, A-8, B und D. Aufgrund der wenigen Einzelteile ist eine einfache Montage gegeben. Die M12-Verriegelungsmutter mit Sechs-Kant-Kombi-Rändel ermöglicht eine einfaches Anziehen der Schraubverbindung mit definierten Drehmoment. Die Einzeladern (Aderquerschnitt AWG 18 - 28) werden über gedrehte Crimp-Snap-in-Kontakte angeschlossen. Die Strombelastbarkeit ist mit vier Ampere (zwei Ampere bei A-8) spezifiziert und der Durchgangswiderstand mit weniger als fünf Milliohm. Die Schutzart ist IP67 (schraubverriegelt).

Der M12 Mini kann im Temperaturbereich von  minus 40 bis plus 85 Grad Celsius eingesetzt werden und ermöglicht mehr als 250 Steckzyklen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige