Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

RFID

Cloud-gestützte Zufahrtskontrolle und Flotten-Management

Eine der größten und stärksten Versicherungsgesellschaften der Welt setzt im unternehmenseigenen Park- und Flottenmanagement auf eine passive UHF-RFID-Technologie und Device-Management von Kathrein Solutions aus Ismaning.

© Pixabay

Mehr als 9.000 Mitarbeiter hat der Konzern in Deutschland. An seinen verschiedenen Standorten sollte für die Angestellten und das Management der Pool-Fahrzeuge eine smarte Lösung zur einfachen Zufahrtskontrolle entstehen. Ziel war eine automatisierte Zu- und Ausfahrt von autorisierten Mitarbeiter- und Poolfahrzeugen, sowie das Tracken der Flotte zur internen Kostenverteilung.

Um die modularen und flexiblen Anforderungen erfüllen zu können, wurde sich für den ARU3570, einen Kathrein-Leser mit integrierter Weitbereichsantenne und 2G/3G-Kommunikation, entschieden. Mit einer IP67-Schutzklasse eignet sich der Leser für eine Außeninstallation. Die Kathrein-IoT-Plattform Crosstalk übernimmt auf Sensorebene das Device Management, Monitoring und die Rohdatenaufbereitung.

Die gefilterten Daten werden in Eventformat, je nach Kundenwunsch, an ein Backend übergeben. Bei der Versicherungsgesellschaft ist das Backend eine Cloud, die eben von Crosstalk die Daten der Leser erhält und permanent die aktuelle White List (Liste autorisierter RFID-Transponder) bereitstellt. Diese White-List-Daten werden regelmäßig von jedem Reader via Crosstalk-Agent (Crosstalk läuft dezentral auf dem Linux-Betriebssystem des Readers) gezogen. Bei erfolgreicher Autorisierung eines Transponders gibt der Reader durch ein digitales Ausgangssignal (GPIO) den Befehl die richtige Schranke zu öffnen.

Anzeige

Der Konzern konnte gemeinsam mit Kathrein Solutions eine Lösung mit technologischer Perfektion für Parkapplikation in die Tat umsetzen. Die Installation ermöglicht den Mitarbeitern ein einfaches und schnelles Ein- und Ausfahren, sowie eine Erleichterung des Flottenmanagements für den Konzern. Durch das RFID-System wurde das Einfahren von berechtigten Fahrzeugen in das Firmengelände wesentlich beschleunigt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ethernet Switches

Kommunikation in kleinen Netzwerken

Durchgängige Ethernet-Kommunikation. Extra für kleinere Industrienetzwerke stellt Weidmüller Ethernet Switches bereit. Sie bieten eine sichere Kommunikation zwischen Ethernet-basierten Maschinen und Anlagen sowie die Anbindung von Ethernet-Geräten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flexible Montagekonzepte

Das ist ja so vorhersehbar

Flexible, digitale Montagekonzepte. Digitale Fabrik-Planung ist längst kein Phantasiekonstrukt mehr. Mit Flexcell hat Ipolog ein Konzept entwickelt, mit dem die Produktion nicht in einer Linie sondern in einzelnen Zellen stattfindet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SaaS

MES als Cloud-Software mieten

Der MES-Anbieter Symestic GmbH baut sein Cloud-basiertes „Software as a Service (SaaS)“-Angebot aus. Neu ist die SaaS-basierte Funktionalität „Auftragssteuerung“.

mehr...

High Performance Computing

Europäische Cloud

Die Ventus Cloud AG aus Seewen (Schweiz) hat im Februar eine Digitalisierungsplattform für maschinennahe Industrieunternehmen auf den Markt gebracht. Für computergestützte Rechenarbeiten (High Performance Computing) bietet die Ventus Cloud virtuelle...

mehr...