Kennzeichnungssysteme

Schneller Etikettierer

Beispielsweise im Versandhandel sind Kartons schnell und zuverlässig zu etikettieren. Ein Fall für den neuen Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 von Bluhm Systeme: Er etikettiert durchlaufende, unterschiedlich hohe Kartons mit bis zu 2.250 Takten pro Stunde bei einem Etikettenformat DIN A6 und 500 Millimeter Produkthöhendifferenz.

Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000. © Bluhm

Die Leistung kommt von einem servomotorisch betriebenem Spende-Applikator: Nachdem ein Sensor im Vorfeld die Höhe des ankommenden, zu etikettierenden Produktes ermittelt hat, fährt der Applikator schnell in die richtige Position. Dadurch ist der Verfahrweg beim Etikettiervorgang kürzer; gleichzeitig etikettiert der Druckspender positionsgenauer und um bis zu 50 Prozent schneller als ein Etikettierer mit pneumatisch betriebenem Zylinder. Unterstützt wird dies durch die konsequente Leichtbauweise mit Bauelementen aus Kohlefaser bei den beweglichen Teilen. Der Applikator ist rund 80 Prozent leichter als ein herkömmliches Modell. Ein weiterer Vorteil: Da der Spende-Applikator ohne Druckluft, rein servoelektrisch bewegt wird, werden Kosten eingespart. Nur für das Aufbringen des Etiketts im Tamp-Blow-Verfahren kommt Druckluft zum Einsatz. Legi-Air 6000 kann Großrollen mit bis zu 350 Millimeter Durchmesser verarbeiten; das bedeutet 600 Meter Etikettenvorrat. Dadurch erhöht sich die Systemverfügbarkeit bis zum nächsten Rollenwechsel. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Spielend leichte Lagerung

Um Reserven für gleichmäßiges Wachstum zu schaffen, hat der fränkische Spielwarenhersteller BRUDER in Veitsbronn ein weiteres Lager als Zwischenlager für Halbfertigwaren sowie als Nachschublager für sein Logistikzentrum in Fürth ausgebaut. Für die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige