Tamper-Evident Etikettierer von Herma

Rechts, links, oben, unten

Für die manipulationssichere Versiegelung von Pharma-Verpackungen hat Herma einen speziellen Tamper-Evident Etikettierer entwickelt. Die Anlage verschließt Faltschachteln mit transparenten Siegel-Etiketten, die in der Mitte perforiert sind – dank dieser Erstöffnungsgarantie können einmal geöffnete Verpackungen nicht unerkannt wieder verschlossen werden, wie es zum Beispiel die EU-Richtlinie 2011/62/EU ab 2016 fordert.

Beim Etikettieren meistert die Anlage eine weitere Herausforderung: Die Einstecklaschen der Faltschachteln, die versiegelt werden müssen, können sich sowohl rechts oben und links unten („Reverse Tuck“) als auch auf beiden Seiten unten („Airplane Tuck“) befinden.

Um diese Flexibilität zu gewährleisten, verwendet Herma verschiedene Formatsätze, die der Anwender schnell und einfach wechseln kann. Zusätzlich kann der Etikettierer neben Siegel-Etiketten auch Vignetten beziehungsweise Bollini-Etiketten aufbringen. Die Faltschachteln werden zudem mit einem Datamatrix-Code sowie einer individuellen Seriennummer bedruckt. Dabei erreicht die Etikettieranlage eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 300 Produkten je Minute – damit ist der Tamper-Evident Etikettierer auch für die bald bevorstehende Serialisierungspflicht vorbereitet. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beschriftungslaser

Lasermarkier-Premiere

Foba stellt eine Lasermarkiereinheit für die Integration in Fertigungslinien vor. Das neue System wurde in Zusammenarbeit und nach den Bedarfen der Integratoren und der Automobilindustrie entwickelt.

mehr...
Anzeige

Anzeige

Neues Lager macht Schule

„Jetzt kommt Kurth …“ ist bundesweiter Ausstatter von Kindergärten, Schulen und Tagesmüttern mit pädagogischem Material. Am neuen Firmenstandort in Mönchengladbach ist ein größeres Lager realisiert worden; die Kennzeichnung der Lagerplätze hat Onk...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige - Highlight der Woche

Spielend leichte Lagerung

Um Reserven für gleichmäßiges Wachstum zu schaffen, hat der fränkische Spielwarenhersteller BRUDER in Veitsbronn ein weiteres Lager als Zwischenlager für Halbfertigwaren sowie als Nachschublager für sein Logistikzentrum in Fürth ausgebaut. Für die...

mehr...