Neigungsgeber

Neigungen flüssig erfasst

Für Anwendungen mit hohen Sicherheitsanforderungen bietet Tecsis den Neigungsgeber N1201 an, mit dem sich Performance Level d erfüllen lässt. Typische Einsatzbereiche für diese Neigungssensoren sind Kräne, Arbeitsbühnen, Windkraftanlagen oder mobile Arbeitsmaschinen.

Der Neigungssensor N1201 von Tecsis eignet sich für Anwendungen mit Performance Level d. (Bild: Tecsis)

Sie arbeiten mit einer dielektrischen Flüssigkeit, deren Oberfläche sich wie bei einer Wasserwaage durch die Gravitation immer horizontal ausrichtet. Die Flüssigkeit befindet sich zwischen zwei kreisförmigen Elektroden, von denen eine in zwei Halbkreise unterteilt ist. Der Zwischenraum ist bis zur Hälfte mit der Flüssigkeit gefüllt. Durch die Drehung des Sensors ändern sich die Kapazitäten zwischen den beiden halbkreisförmigen Elektroden einerseits und der Gegenelektrode andererseits. Eine Elektronik erfasst diese Differenzkapazität und berechnet daraus den Neigungswinkel. Mit dieser Methode ist eine Messung über 360 Grad mit hoher Genauigkeit von unter 0,3 Grad möglich.

Die Winkel-Auflösung der Neigungssensoren beträgt 0,01 Grad. Die Neigungssensoren erfüllen hohe Schutzarten, sind unempfindlich gegenüber Vibrationen und Schocks und lassen sich im Temperaturbereich von minus 40 bis 85 Grad Celsius einsetzen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Abfüll- und Dosiersystem

Modular dosieren

Das halbautomatisierte Abfüll- und Dosiersystem Smartdos von HNP enthält eine präzise Dosierpumpe. Die Ansteuerung der Mikrozahnringpumpe (mzr-Pumpe) erfolgt mittels der grafischen Bedienoberfläche mzr-Touch Control.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Drucksensoren

Fluidsensorik

Turck hat die Drucksensorserie PS+ vorgestellt. Diese robusten Sensoren sind die ersten Produkte einer modular angelegten Fluidsensorik-Familie, mit der Kunden zuverlässige und intuitiv bedienbare Messinstrumente erhalten.

mehr...