Smart-Tester setzt auf Flexibilität

Verwandlungskünstler für Tester

Der als Tischaufbau und Rackvariante lieferbare Smart-Tester ist ein wandlungsfähiger Universal-Prüfstand für mechatronische Funktions- und Belastungstests von Bauteilen, Baugruppen und Endprodukten. Anlagenbauer Inotec bietet damit Produktentwicklern und Qualitätsverantwortlichen aller Industriezweige eine flexible und erweiterbare Baukasten-Lösung für viele verschiedene Aufgabenstellungen in der Prüftechnik.

Der SmartTester als Rackversion.

Der mobile Smart-Tester verkörpert eine neue Generation von Universal-Prüfständen für die Ausführung mechatronischer Funktions- und Belastungstests von Bauteilen, Baugruppen und Endprodukten. Dabei gleicht allerdings kein Smart-Tester dem anderen. Denn mit großer Konsequenz und bis hinein in die Bediensoftware hat der Wettberger Anlagenbauer bei der Entwicklung dieses außergewöhnlichen Prüfstand-Konzepts die Modulbau- beziehungsweise Baukasten-Philosophie umgesetzt. Das Ergebnis: Entwicklungsingenieure, Qualitätsmanager und Prüftechniker erhalten mit dem Smart-Tester eine bis dato kaum erreichbare Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Prüfabläufe, meint der Hersteller. Alle Leistungs- und Peripheriekomponenten dieses auf stetige Weiterentwicklung angelegten Systems liegen in verschiedenen Varianten vor und lassen sich frei miteinander kombinieren. In Rekordzeit kann sich ein Kunde daher jeden produkt- oder prozessspezifischen Smart-Tester individuell zusammenstellen lassen. Bei späteren Erweiterungen oder kurzfristigen Umbauten kann er im Rahmen des Modul-Cycling-Konzepts Inotec nicht mehr benötigte Komponenten gegen neuere oder leistungsstärkere auswechseln.

Anzeige

Ganz neu mit aufgenommen hat das Unternehmen zahlreiche Komponenten für die Realisierung von Schutzeinhausungen. So kann der Smart-Tester nun mit robusten Wand- und Türelementen, Überwachungsmodulen, Schutz- und Lichtgittern auch für Prüfstand-Situationen mit erhöhten Sicherheitsanforderungen ausgerüstet werden.

Konsequenter Modulbau: Prüftechniker erhalten mit dem SmartTester von inotec AP große Freiheiten bei der Gestaltung ihrer Prüfabläufe.

Die Smart-Tester-Systemwelt beinhaltet neben den Grundaufbauten und der Energieversorgung, der Antriebs- und Steuerungstechnik auch die Mess- und Sensortechnik, die Spanntechnik sowie elektrische oder pneumatische Stell- und Positioniersysteme. Sicherheitstechnik und Zubehör gehören ebenfalls zum Modulbaukasten des Smart-Testers. Darüber hinaus findet der Anwender hier außerdem sämtliche Komponenten, die er zur Montage seiner produktspezifischen Prüfaufbauten benötigt – zum Beispiel Aluminiumprofile, Schnellverbinder, Gelenkarme und vieles mehr. In den meisten Fällen ist nur noch ein Adapter zum Fixieren des Prüflings anzufertigen.

Prüfprozesse per Drag&Drop

Die integrierte Software des Smart-Testers ist ebenfalls eine Eigenentwicklung. Sie ermöglicht es dem Anwender, mehrere Prüfabläufe parallel zu fahren. Dabei falle es dank der grafischen Drag&Drop-Oberfläche leicht, komplexe Prüfprozesse zu konfigurieren, zu editieren und zu verwalten. Das erfolgt am Touchscreen, indem der Bediener per Fingertipp die von der Software angebotenen Elemente-Symbole von Aktuatoren, Sensoren und Funktionen seinem realen Prüfablauf entsprechend am Bildschirm verschiebt und verbindet, die definierten Leistungswerte eintippt und den Prozess startet. Die Logik des Systems akzeptiert nur sinnvolle Verknüpfungen, erkennt fehlerhafte Kombinationen und ermöglicht es, sämtliche Prozesse mit Prüfprotokollen zu dokumentieren. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Legi-Air 6000

Schnell was drauf

Im Versandhandel müssen Kartons schnell und zuverlässig etikettiert werden. Hierzu eignet sich der Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 von Bluhm Systeme.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Identtechnik

Sensorik, RFID und mehr

Balluff kommt mit seinem Portfolio für die Verpackungsindustrie nach Nürnberg. Mit dabei sind beispielsweise Sensoren aus Edelstahl mit Ecolab-Zulassung, um Verpackungsprozesse sicher, stabil und hygienisch zu gestalten.

mehr...

Wärmebildanwendung

Wärmebilder auf der Fachpack

Zum ersten Mal stellt Wärmebildspezialist Flir Systems auf der Fachpack in Nürnberg aus. Gemeinsam mit dem Integrator Itema und dem Verpackungslösungsanbieter Bytronic zeigt das Unternehmen, was Thermografie im Verpackungsbereich leisten kann.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Positioning systems

Just one sensor

SIL 3/PL e compliant absolute positioning with a single sensor. With the latest generation of positioning systems, the Mannheim-based company has again succeeded in developing a pioneering solution; for the very first time, the safePXV system...

mehr...