2 von 12
(Foto: Haas)

… die hier auch. Angefangen hat die FHW-Erfolgsgeschichte – wie oft – ganz bescheiden: Während des Zweiten Weltkriegs verlagerte der Wiener Schlossermeister Josef Haas Teile seiner Produktionsausrüstung nach Kaplice im heutigen Tschechien und beauftragte seinen Sohn Franz mit der Leitung des dortigen Standorts. Mit Aufträgen zur Reparatur von Waffeleisen begann sich Franz Haas für Maschinen zur Waffelherstellung zu interessieren. Zurück in Wien stellte er 1948 die erste handbediente Anlage vor und gründete 1966 die Firma Franz Haas Waffelmaschinen. Heute entwickelt und baut das Unternehmen hochmoderne Produktionslinien, die sämtliche Prozessschritte wie Backen, Bestreichen, Schneiden und Formen vollautomatisch ausführen. Die Franz Haas Waffelmaschinen GmbH ist Teil der Haas-Gruppe, die Fertigungsanlagen für alle Arten von Waffeln, Keksen und Kuchen herstellt. Am Hauptsitz in Leobendorf beschäftigt das Unternehmen 405 Mitarbeiter, hinzu kommen Niederlassungen und Vertreterbüros in aller Welt.

2 von 12