handling award 2019

Bewerbungsfrist verlängert

Bis zum 14. Juli 2019 haben Unternehmen und auch Einzelpersonen noch die Gelegenheit sich mit Innovationen und herausragenden Produkte und Systemlösungen im Bereich der Fertigungs- und Montageautomatisierung sowie Neuerungen in den Fachgebieten Handhabungstechnik, Robotik, Materialfluss- und Fördertechnik zu bewerben. Der handling award hat die Anmeldefrist für die Bewerbung verlängert und nimmt noch Wettbewerbsbeiträge an.

Der Wettbewerb richtet sich an alle Hersteller im Bereich mechanischer, elektrischer und mechatronischer Lösungen für die industrielle Automatisierung und zur Optimierung innerbetrieblicher Abläufe. Angesprochen sind herausragende und überzeugende Technologien im Bereich der Handhabungstechnik, Montagetechnik, Linearsysteme, Hebezeuge, Flurförderzeuge, Transport- und Fördersysteme, Lagertechnik, Intralogistik sowie Logistik-Software, Warehousesysteme, Antriebe und Automatisierungskomponenten.

Ab sofort können Unternehmen oder Einzelpersonen ihre Bewerbungen online einreichen. Prämiert werden herausragende Produkte und  Systemlösungen in vier Themenkategorien:

1.) Komponenten für Handhabung und Montage
2.) Robotik - Systeme und Peripherie
3.) Automatisierung
       a. Sensorik, Messtechnik, Qualitätssicherung, Bildverarbeitung
       b. Antriebe und Steuerungen
       c. Industriekommunikation / Vernetzung / Elektromechanische Komponenten
4.) Lager, Kommissionierung und Intralogistik
       a. Hardware: Systeme und Komponenten
       b. Software für Lagerhaltung, Intralogistik und Logistik

Eine unabhängige Jury aus Fachleuten der Branche wird die eingegangenen Bewerbungen prüfen und die Gewinner ermitteln. Außerdem wird es in diesem Jahr erstmals einen Leserpreis geben. Die Feier zur Auszeichnung findet am 8. Oktober 2019 im Rahmen der Motek in Stuttgart statt.

Außerdem wird die Jury zwei weitere Auszeichnungen aus der Branche der Montage-, Fertigungs- und Handhabungstechnik vornehmen:

  • den Ehrenpreis für das Lebenswerk einer Persönlichkeit sowie
  • Bestes Start-up

Die Jury vergibt pro Themenkategorien drei Preise. Beurteilungskriterien sind vor allem Neuheitswert und Innovation, Kundennutzen, Nachhaltigkeit und Marktfähigkeit der eingereichten Bewerbung. Die eingesetzten Technologien müssen aktuell betriebsbereit und einsetzbar sein; Studien, Entwicklungspapiere oder Ideenskizzen gehen nicht in die Wertung ein. Teilnahmeberechtigt als Bewerber sind sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen.

Vertraulichkeit und Datenschutz: Sämtliche Bewerbungsunterlagen, Daten und Präsentationen werden durch WEKA BUSINESS MEDIEN und die Jury vertraulich behandelt.

Für weitere Auskünfte und bei Fragen steht Ihnen handling-Redaktion zur Verfügung: DSchilling@weka-businessmedien.de.

Bewerbungsschluss ist der 14.07.2019.