Neue Bremswiderstände

Flach und sicher

Eine neue Bauform sicherer Bremswiderstände von Michael Koch ist nur knapp zehn Millimeter hoch.

Flacher und sicherer Bremswiderstand der Serie AWD mit einer Energieaufnahme von 4,5 Kilowattsekunden. © Michael Koch

Im Vergleich zu den Bremswiderstände im Aluminiumprofil mit ähnlicher Leistung sind dies gut fünf Millimeter weniger, die in so manch einer Umgebung den entscheidenden Unterschied ausmachen können. Die maximale Länge beträgt 246 Millimeter bei einer Breite von 60 Millimeter. Die Nennleistung beträgt 120 Watt, doch der sichere Bremswiderstand nimmt bei einem Prozent Einschaltdauer, bezogen auf zwei Minuten also 1,2 Sekunden, rund 4.500 Wattsekunden Energie auf. Die maximale Betriebsspannung beträgt 1.000 Volt DC, der verfügbare Bereich der Widerstandswerte liegt zwischen 27 und 200 Ohm. Bei einer Masse von etwa 300 Gramm beträgt die thermische Zeitkonstante des verpressten Drahtwiderstands rund 400 Sekunden.

Die neue Serie mit der Typenbezeichnung AWD300 entspricht also den Anforderungen für den Anschluss an die Bremstransistoren von Frequenzumrichtern, die am 400 Volt-Netz betrieben werden. Mit dem stabilen Aluminiumgehäuse und verpressten Dichtungen erreicht der Bremswiderstand mindestens die Schutzart IP 54. Das Unternehmen Koch verspricht, auch bei dem neuen Bremswiderstand die Sicherheitseigenschaften umgesetzt zu haben, für die das gesamte Unternehmen steht: Bei dauerhafter Überlastung wird nur der Widerstand in einer zu erwartenden Weise zerstört, die Peripherie bleibt bei Berücksichtigung der Montagebedingungen unbeschädigt. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Made für Mexico

Auf nach Mexiko

„Made for Mexico“ heißt die Einladungskampagne von Michael Koch für die Gäste aus dem diesjährigen Partnerland der Hannover Messe. Auf der eigens eingerichteten Webseite zeigt Koch, warum deren Produkte in Mexiko hilfreich sind.

mehr...
Anzeige

Mensch und Maschine arbeiten harmonisch zusammen

Mit dem kollaborativen OMRON TM Roboter macht OMRON die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in der Industrie sicherer, flexibler und interaktiver als jemals zuvor und ermöglicht damit die Schaffung einer intelligenten und flexiblen Fertigungsumgebung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Miniaturkupplungen

Kupplung für die Robotik

In der Steuerungs- und Regelungstechnik werden Antriebsstränge immer kleiner konzipiert. Hierfür hat der Antriebsspezialist Enemac verschiedene Miniaturkupplungen im Programm. Je nach Anwendung stehen verschiedene Kupplungsattribute im Vordergrund.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Auch Sie möchten die Getriebemontage in Ihrer Anlage effizienter gestalten?

Dann ist der neue Montagering von WITTENSTEIN alpha die richtige Lösung:

  • Einsparung von Beschaffungs- und Logistikkosten
  • Minimierung von Montagefehlern
  • Verkürzung der Montagezeit um bis zu 30 %

Alle Vorteile im neuen Video!

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Drehverbindungen

Großwälzlager mit langer Lebensdauer

Bei Großwälzlagern muss eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet sein – schließlich lassen sich Komponenten mit einem Außendurchmesser von bis zu 6.100 Millimeter und einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen nur mit großem Aufwand ersetzen. 

mehr...

Federspannzylinder

Klemmt zeitweise

Hydromechanische Federspannzylinder der Baureihe ZSF von Jakob Antriebstechnik werden als Spannelemente überall dort eingesetzt, wo verschiebbare oder bewegliche Maschinenteile zeitweise geklemmt oder arretiert werden müssen.

mehr...

Linearantriebe

Jung feiert 30jähriges Jubiläum

Als Systemintegrator mechatronischer Automationslösungen auf der Basis hochdynamischer Linearmotor-Systeme präsentiert sich JA2 von Wilhelm Jung heute. Gestartet ist das Unternehmen vor 30 Jahren als Zulieferer rein rotativer Antriebskomponenten. 

mehr...