Groschopp

Antriebe für die Verpackungs- und Fördertechnik

Effizienter Materialfluss sowie eine zügige Bearbeitung der Güter innerhalb des Produktionsprozesses sind unerlässlich. Für die Verpackungsindustrie hat Groschopp daher maßgeschneiderte Antriebstechnik im Portfolio.

Die Antriebslösungen von Groschopp sind flexibel an die Anforderungen der Verpackungs- und Fördertechnik anpassbar. © AdobeStock.com - vladimirnenezic

In der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie sind ein effizienter Materialfluss sowie eine zügige Bearbeitung der Waren innerhalb des Produktionsprozesses gefragt. Damit die Produktion nicht zum Stillstand kommt, bedarf es leistungsfähiger und zuverlässiger Antriebe, die speziell auf die Fördertechnik in diesem Bereich zugeschnitten sind. Groschopp entwickelt robuste Servoantriebe sowie Drehstrom-Gehäusemotoren – passend für die jeweilige Anwendung.

„Die Verpackungsindustrie ist ein extrem breites Feld – entsprechend vielfältig sind auch die Anforderungen unserer Kunden“, erklärt Christian Skaletz, Produktmanager bei Groschopp. Zu den klassischen Anwendungen in der Verpackungs- und Fördertechnik gehören das Positionieren von Wurstscheiben in Displays oder das Dosieren von Farbe beim Einfärben von Süßwaren.

Für Anwendungen in der Verpackungsindustrie eignen sich die Servomotoren von Groschopp. © Groschopp

Je nach Applikation müssen unterschiedliche Ansprüche an Leistung, Steuerung und Design des Antriebs berücksichtigt werden. So kommen bei einfachen fördertechnischen Aufgaben – zum Beispiel beim Transport von Teiglingen und anderen Backwaren – häufig AC-Gehäusemotoren der IGK/IGL-Serie aus dem Portfolio des Herstellers zum Einsatz. Bei hochdynamischen Anwendungen, braucht es hingegen präzise und leistungsfähige Servoantriebe wie aus der EGK-Familie von Groschopp. In rauen und schmutzigen Einsatzumgebungen kann eine schützende Beschichtung oder eine rostfreie und chemikalienbeständige Antriebslösung in Edelstahl aus der ESK-Serie des Unternehmens sinnvoll sein. Durch die Integration eines Reglers reduziert sich der Verdrahtungsaufwand auf ein Minimum und es kann die hohe Schutzart IP69K erreicht werden.

Anzeige

„Grundsätzlich kann man sagen, dass unsere Motoren besonders robust, kompakt und langlebig und damit ideal für die Verpackungstechnik geeignet sind“, so Christian Skaletz abschließend. „Da wir sie bei Bedarf im hygienischen Design mit glatten Oberflächen, ohne Ecken und Kanten anbieten, lassen sie sich zudem besonders effektiv und sicher reinigen.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschäftszahlen

Maxon erzielt Rekordergebnis 2019

Maxon hat im Geschäftsjahr 2019 ein neues Rekordergebnis erzielt. Das Unternehmen steigerte den Umsatz um 7,9 Prozent auf 567,8 Millionen Schweizer Franken. Für 2020 geht das Unternehmen aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie von einem...

mehr...